| Newsroom

Top-Entscheider auf dem Luxury Business Day

Der 9. Luxury Business Day machte am 6. Juni München zum Ideen-Inkubator der Luxusbranche. Unter dem Titel Neo Luxury widmete sich die Fachkonferenz der Zukunft der Luxus- und Premiumgüterbranche.

Die erstmals der Öffentlichkeit auf dem Luxury Business Day vorgestellte Studie von Inlux und Keylens mit dem Titel „Neo Luxury – Deep Impact & Implications for a Forward Thinking Luxury Management“ bestätigt mit detaillierten Erkenntnissen die große Tragweite des Themas. Zugleich gewährt sie Aussichten auf den Einfluss von Neo Luxus in zukünftige Geschäftsmodelle, Markenführung sowie Produkte und Vermarktung. Petra-Anna Herhoffer, Gründerin und Initiatorin des Luxury Business Days, machte bereits in der Eröffnungsrede klar, wie sehr sich der Begriff Nachhaltigkeit mittlerweile von der konventionellen Bedeutung emanzipiert hat. Aus „Nachhaltigkeit“ werde in Zukunft ein Megatrend mit deutlich bleibendem Einfluss auf die gesamte Branche. Zukünftige Käufergruppen bewerten den Begriff mit völlig anderer Ernsthaftigkeit, Transparenz und Sinnhaftigkeit als die Generationen zuvor. Die im Rahmen der Studie befragten CEOs, Gründer, Inhaber und Top-Experten sind sich einig: Knapp zwei Drittel bezeichnen Neo Luxus als größte Veränderung für Luxusmärkte, -verständnis und -management innerhalb der letzten Jahrzehnte. Dabei identifiziert die Studie sieben Trends, darunter Public Luxury, Nachhaltigkeit, Customization und Co-Creation, die von zahlreichen Referenten direkt aufgegriffen und mit Beispielen belegt wurden. Die Ergebnisse zeigen neben der Bedeutung des übergeordneten Begriffs Neo Luxury zum einen die Relevanz der einzelnen Subtrends. Zum anderen zeichnen sie aber auch ein aktuelles Bild konkreter Maßnahmen, Konzepte und Initiativen in ausgewählten Unternehmen der Branche – die Grundlage für eine reflektierte Auseinandersetzung mit innovativen Wertschöpfungsmodellen. „Die Studie macht den umwälzenden Charakter von Neoluxus für die gesamte Branche in Zahlen sichtbar“, so Julia Riedmeier von Inlux, die gemeinsam mit Dr. Jörg Meurer von Keylens, als Studienverantwortliche die Ergebnisse vorstellte. „Überrascht hat uns besonders der hohe Wert von 65 Prozent Zustimmung hinsichtlich der Einschätzung von Neo Luxus als größte Veränderung für Luxusverständnis, Luxusmärkte und Luxusmanagement innerhalb der letzten Jahrzehnte.“

www.luxury-business-day.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Bei der Polizei melden sich immer wieder Betroffene, die beim An- und Verkauf von Gold einem Fake-Shop aufgesessen sind, berichtet der Spiegel.

| Newsroom

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Mai gegenüber dem Vormonat um 2,2 Prozent zurückgegangen.

| Newsroom

Die Verbraucher in Deutschland zeigen sich wie schon im Juni auch für die kommenden drei Monate abwartend. Das HDE-Konsumbarometer verharrt auf dem Niveau des vergangenen Monats.

| Newsroom

Die Uhrenmarke Iron Annie von Pointtec ist Gold-Preisträger des German Brand Award 2019 in der Kategorie »Excellent Brands«. In dieser Kategorie werden die besten Produkt- und Unternehmensmarken einer Branche prämiert.

| Newsroom

In Zusammenarbeit mit dem Handelsverband NRW und mit Unterstützung von Planet Free bietet der Handelsverband der Juweliere (BVJ) am 3. September 2019 den „China Marketing Workshop“ für Juweliere und Luxusgüter-Händler an.

| Newsroom

Laut North Data*, befindet sich die TT Trendtime GmbH mit Sitz in Köln in der Liquidation. Das Kölner Unternehmen war jahrelang mit dem Vertrieb von Lifestyle-Uhrenmarken erfolgreich, unter anderem mit der belgischen Marke Ice-Watch. Im vergangenen Jahr jedoch verzeichnete TT Trendtime einen Verlust von gut 200.000 Euro.

| Newsroom

Seit dem 1. Juli 2019 ist Markus Rettig Managing Director von Frederique Constant und Alpina Deutschland und den Niederlanden. Sein Hauptaugenmerk wird dabei auf der Intensivierung der Vertriebskanäle sowie dem Marketing liegen. Ziel ist es, die Brand Awareness weiter zu erhöhen.

| Newsroom

Zum Jahresende verliert die Goldstadt mit dem Schließenspezialisten J. Köhle einen weiteren Traditionsbetrieb. Die 147 Jahre alte Firma gibt angesichts der schlechten Geschäftslage auf.

| Newsroom

Am 1 Juli ist das „Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel“ an den Start gegangen. Es ist Teil der Mittelstand-Digital-Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

 

| Newsroom

Die diesjährige Auflage der Tendence vom 29.06. bis 01.07. musste wieder deutlich gegenüber dem Vorjahr Federn lassen. Weniger Aussteller trafen auf rückläufige Besucherzahlen.