| Newsroom

Top-Entscheider auf dem Luxury Business Day

Der 9. Luxury Business Day machte am 6. Juni München zum Ideen-Inkubator der Luxusbranche. Unter dem Titel Neo Luxury widmete sich die Fachkonferenz der Zukunft der Luxus- und Premiumgüterbranche.

Die erstmals der Öffentlichkeit auf dem Luxury Business Day vorgestellte Studie von Inlux und Keylens mit dem Titel „Neo Luxury – Deep Impact & Implications for a Forward Thinking Luxury Management“ bestätigt mit detaillierten Erkenntnissen die große Tragweite des Themas. Zugleich gewährt sie Aussichten auf den Einfluss von Neo Luxus in zukünftige Geschäftsmodelle, Markenführung sowie Produkte und Vermarktung. Petra-Anna Herhoffer, Gründerin und Initiatorin des Luxury Business Days, machte bereits in der Eröffnungsrede klar, wie sehr sich der Begriff Nachhaltigkeit mittlerweile von der konventionellen Bedeutung emanzipiert hat. Aus „Nachhaltigkeit“ werde in Zukunft ein Megatrend mit deutlich bleibendem Einfluss auf die gesamte Branche. Zukünftige Käufergruppen bewerten den Begriff mit völlig anderer Ernsthaftigkeit, Transparenz und Sinnhaftigkeit als die Generationen zuvor. Die im Rahmen der Studie befragten CEOs, Gründer, Inhaber und Top-Experten sind sich einig: Knapp zwei Drittel bezeichnen Neo Luxus als größte Veränderung für Luxusmärkte, -verständnis und -management innerhalb der letzten Jahrzehnte. Dabei identifiziert die Studie sieben Trends, darunter Public Luxury, Nachhaltigkeit, Customization und Co-Creation, die von zahlreichen Referenten direkt aufgegriffen und mit Beispielen belegt wurden. Die Ergebnisse zeigen neben der Bedeutung des übergeordneten Begriffs Neo Luxury zum einen die Relevanz der einzelnen Subtrends. Zum anderen zeichnen sie aber auch ein aktuelles Bild konkreter Maßnahmen, Konzepte und Initiativen in ausgewählten Unternehmen der Branche – die Grundlage für eine reflektierte Auseinandersetzung mit innovativen Wertschöpfungsmodellen. „Die Studie macht den umwälzenden Charakter von Neoluxus für die gesamte Branche in Zahlen sichtbar“, so Julia Riedmeier von Inlux, die gemeinsam mit Dr. Jörg Meurer von Keylens, als Studienverantwortliche die Ergebnisse vorstellte. „Überrascht hat uns besonders der hohe Wert von 65 Prozent Zustimmung hinsichtlich der Einschätzung von Neo Luxus als größte Veränderung für Luxusverständnis, Luxusmärkte und Luxusmanagement innerhalb der letzten Jahrzehnte.“

www.luxury-business-day.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Auf der Baselworld 2016 zeigte die Nachfrage bei den chinesischen Ausstellern nach Diamanten deutliche Aufwärtstendenzen.

| Newsroom

Die Einkaufsmöglichkeiten am Frankfurter Flughafen haben sich zu einem „Shoppingcenter mit angeschlossener Landebahn“ ausgeweitet. Kaum etwas ist in den Geschäften nicht zu haben.

| Newsroom

Mit insgesamt 4.388 Ausstellern und mehr als 80.500 Besuchern (+5,4 Prozent) aus 147 Ländern konnten die beiden vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierten Schmuckmessen Anfang März eine positive Bilanz ziehen.

| Newsroom

Beim Empfangen oder Versenden von elektronischen Rechnungen müssen die geltenden steuer- und handelsrechtlichen Pflichten beachtet werden, um Ärger mit dem Finanzamt zu vermeiden.

| Newsroom

Hamburgs größte Regionalmesse Nordstil (23. bis 25.07.) präsentiert Trends und Lifestyle-Produkte aus Deutschland, Dänemark und den Niederlanden.

| Newsroom

Die Bundesregierung macht jetzt Ernst im Kampf gegen den Steuerbetrug an Ladenkassen und schiebt den gezinkten Aufzeichnungen einen Riegel vor.

| Newsroom

Im Jahr 2017 feiert Pforzheim den 250. Geburtstag der Schmuck- und Uhrenindustrie. Ein Highlight wird ein Symposium zum Thema Luxus sein, das als Gemeinschaftsprojekt mit der Hochschule Pforzheim, der Kreativwirtschaft, dem Kulturamt und dem Kunstverein Pforzheim realisiert wird.

| Newsroom

Aufgrund des niedrigen Ölpreises war im Februar in 15 der 29 EU-Staaten die Inflationsrate unter die Nulllinie abgesackt.

| Newsroom

Nachdem die EZB mit ihren Entscheidungen die Vorwoche dominierte, bestimmte letzte Woche die Fed die Märkte. So sollen in diesem Jahr noch zwei Zinserhöhungen erfolgen – damit soll das Zinsniveau nur langsam auf 3 Prozent bis 2018 steigen.

| Newsroom

Damit die Besucher der Baselworld über die Neuheiten für die kommende Saison bestens informiert sind, bringt Untitled abermals die offizielle Messezeitung „Baselworld Daily News“ heraus.