| Newsroom

Top-Entscheider auf dem Luxury Business Day

Der 9. Luxury Business Day machte am 6. Juni München zum Ideen-Inkubator der Luxusbranche. Unter dem Titel Neo Luxury widmete sich die Fachkonferenz der Zukunft der Luxus- und Premiumgüterbranche.

Die erstmals der Öffentlichkeit auf dem Luxury Business Day vorgestellte Studie von Inlux und Keylens mit dem Titel „Neo Luxury – Deep Impact & Implications for a Forward Thinking Luxury Management“ bestätigt mit detaillierten Erkenntnissen die große Tragweite des Themas. Zugleich gewährt sie Aussichten auf den Einfluss von Neo Luxus in zukünftige Geschäftsmodelle, Markenführung sowie Produkte und Vermarktung. Petra-Anna Herhoffer, Gründerin und Initiatorin des Luxury Business Days, machte bereits in der Eröffnungsrede klar, wie sehr sich der Begriff Nachhaltigkeit mittlerweile von der konventionellen Bedeutung emanzipiert hat. Aus „Nachhaltigkeit“ werde in Zukunft ein Megatrend mit deutlich bleibendem Einfluss auf die gesamte Branche. Zukünftige Käufergruppen bewerten den Begriff mit völlig anderer Ernsthaftigkeit, Transparenz und Sinnhaftigkeit als die Generationen zuvor. Die im Rahmen der Studie befragten CEOs, Gründer, Inhaber und Top-Experten sind sich einig: Knapp zwei Drittel bezeichnen Neo Luxus als größte Veränderung für Luxusmärkte, -verständnis und -management innerhalb der letzten Jahrzehnte. Dabei identifiziert die Studie sieben Trends, darunter Public Luxury, Nachhaltigkeit, Customization und Co-Creation, die von zahlreichen Referenten direkt aufgegriffen und mit Beispielen belegt wurden. Die Ergebnisse zeigen neben der Bedeutung des übergeordneten Begriffs Neo Luxury zum einen die Relevanz der einzelnen Subtrends. Zum anderen zeichnen sie aber auch ein aktuelles Bild konkreter Maßnahmen, Konzepte und Initiativen in ausgewählten Unternehmen der Branche – die Grundlage für eine reflektierte Auseinandersetzung mit innovativen Wertschöpfungsmodellen. „Die Studie macht den umwälzenden Charakter von Neoluxus für die gesamte Branche in Zahlen sichtbar“, so Julia Riedmeier von Inlux, die gemeinsam mit Dr. Jörg Meurer von Keylens, als Studienverantwortliche die Ergebnisse vorstellte. „Überrascht hat uns besonders der hohe Wert von 65 Prozent Zustimmung hinsichtlich der Einschätzung von Neo Luxus als größte Veränderung für Luxusverständnis, Luxusmärkte und Luxusmanagement innerhalb der letzten Jahrzehnte.“

www.luxury-business-day.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Um den Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame nach dem schockierenden Großbrand Mitte April zu unterstützen, haben Luxus- und Beauty-Konzerne Spenden in Millionenhöhe zugesagt.

| Newsroom

Junghans

Die Eigentümerfamilie Steim hat den Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg für Instandsetzung des Junghans-Terrassenbaus erhalten.

| Newsroom

Aktuelle Zahlen für den Zeitraum zwischen Oktober 2018 und März 2019 zeigen, dass der Einzelhandel in Deutschland beim Angebot von Ausbildungsstellen erneut an der Spitze liegt.

| Newsroom

Die zunehmenden Spannungen im Welthandel sorgen für einen Anstieg der wirtschaftlichen Unsicherheiten und damit ebenfalls für die Nachfrage nach stabilen Anlagen, so ein Report von Heraeus.

| Newsroom

Seit über fünf Jahren vermittelt die Gübelin Akademie in Kursen sowohl wissenschaftliche als auch emotionale Aspekte der Farbedelsteine.

| Newsroom

Das Medienproduktionsunternehmen Mediativ AG aus Stuttgart hat vor einer Woche am Kurfürstendamm in Berlin das neuartige Konzept „brands’n mind“ eröffnet.

| Newsroom

Sie Schweizer Luxusuhrenhersteller wird im kommenden Jahr nicht auf der Baselworld ausstellen. Eine Rückkehr wird jedoch nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Man bleibe im Gespräch, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.

| Newsroom

Anfang April überreichte Marc Czemper, Senior Sales Manager von Casio, einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro an Albert Fischer, Präsident des Zentralverbandes für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik.

| Newsroom

David Chaumet ist seit dem 1. April 2019 neuer CEO von Baume & Mercier. Zuvor war er als Managing Director für die Region Asien/Pazifik bei Roger Dubuis tätig.

| Newsroom

Das Unternehmen Flume Technikhat die Firma Pontialis samt ihrer Marke 3Dmensionals als Tochter-Unternehmen integriert und erweitert so ihr Angebot im 3-D-Bereich.