| Newsroom

Rückenwind für Gold

Die von den USA ausgelösten Handelskonflikte und die dadurch bedingten wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten verleihen dem Goldpreis Rückenwind, so ein Bericht von Heraeus.

Angesichts fallender Renditen von US-Staatsanleihen und einem gegenüber dem Dollar festeren Yen konnte Gold seinen Aufwärtstrend vergangene Woche fortsetzen und erreichte nahezu das Jahreshoch. Ein Ausbrechen des Preises auf neue Höchststände würde das Interesse an Gold nochmals stärken. Der Absatz von Goldmünzen war allerdings schwach. Die Prägeanstalt US Mint hat im Mai lediglich 4.000 Unzen (0,12 t) American Eagle- Münzen verkauft. Im bisherigen Jahresverlauf ist der Absatz von Goldmünzen damit dennoch um 6,3 Prozent auf 102.000 Unzen (3,17 t) gewachsen. Im bisherigen Jahresverlauf ist der Goldabsatz der Perth Mint damit um 7,5 Prozent auf 114.000 Unzen (3,55 t) eingebrochen, was zweifellos auch vom historisch hohen Goldpreis in Australischen Dollars beeinflusst wurde. Die Verwerfungen im Welthandel führen jedoch zu einer Verlangsamung des globalen Wirtschaftswachstums, worunter Silber, dessen Nachfrage zu 56 Prozent auf industrielle Anwendungen entfällt, leidet. Die aktuelle Entwicklung des Silberpreises führte dazu, dass Silber auch als Anlagemetall weniger gefragt ist – somit war auch die Nachfrage nach Barren und Münzen schwach und die Investoren-Bestände haben ausgehend von ihrem Höchststand 2017 um 8 Prozent abgenommen. Der niedrige Preis stimuliert den Absatz von Silbermünzen. Der durchschnittliche Silberpreis im bisherigen Jahresverlauf liegt bei 15,27 US-Dollar verglichen mit 16,67 Dollar in den ersten Monaten von 2018. Die US Mint verkaufte im bisherigen Jahresverlauf American Eagle-Silbermünzen im Umfang von 9,1 Mio. Unzen (283,04 t), davon 866.000 Unzen (26,94 t) im Mai – somit entwickelte sich der Verkauf von Silbermünzen sogar besser als der von Goldmünzen. Er entspricht einem Wachstum von 42 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings verzeichnete die US Mint 2018 den niedrigsten Absatz seit 11 Jahren.

www.heraeus.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Die Inova Collection, die vom 24. bis zum 26. August im Rhein-Main-Messezentrum stattfindet, bietet während ihrer zweiten Auflage neue Themen- und Sonderflächen.

| Newsroom

Am 4. Juni gab Roventa-Henex SA die Ernennung von Jérôme Biard zum CEO bekannt.

| Newsroom

Das Otto-Lilienthal-Museum in Anklam zeigt neben zeitgenössischen Objekten alles, was in „125 Jahren Menschenflug“ an Lilienthal-Rezeption stattfand und auch in Objekten seinen Niederschlag fand. Dazu gehört auch ein Lilienthal-Ring mit ungeklärter Herkunft.

| Newsroom

Im Rahmen eines deutschlandweiten Gewinnspiels in allen 28 Stores der Trauringschmiede wurde ein elektrischer UNU Scooter im Wert von 3.600 € verlost und im Mai an die Gewinner übergeben.

| Newsroom

Seit 125 Jahren berät und begleitet der CV seine Mitglieder rund um die Themen Risikominimierung und Zahlungsausfälle. Am 6. Juni 1894 gegründet, hat der CV wirtschaftliche Krisen, Weltkriege sowie technologische und ökonomische Veränderungen gut überstanden.

| Newsroom

Durch die Fusion von Sibanye-Stillwater und Lonmin entsteht der zweitgrößte Platinproduzent, der weltweit 20 Prozent dieses Edelmetalls fördert.

| Newsroom

Der seit dem 1. Juli 2017 geltende pfändungsfreie Grundbetrag für Schuldner von 1.133,80 Euro wird zum 1. Juli auf 1.178,59 Euro angehoben.

| Newsroom

Das Risiko einer Rezession steigt, doch Gold kann davon nicht profitieren. Der Preis bewegt sich weiter seitwärts und läuft angesichts eines stärkeren US-Dollars Gefahr, auf neue Jahrestiefs zu fallen, befürchtet Heraeus.

| Newsroom

Ordermessen verändern durch die digitalen Möglichkeiten ihre Funktion. So werden Messen wie die Tendence (29.6.-1.7.) heute stärker für die nachhaltige Vernetzung genutzt.

| Newsroom

Mit dem Magazin-Relaunch hat im Februar hat die Goldschmiede Zeitung als Symbol der Erneuerung auch ein neues Logo bekommen. Dieses wird nun im Rahmen des GZ-Kreativ-Award 2019 zum echten Schmuckstück.