| Newsroom

Pforzheim in Basel

Seinen neuen Standort hat der Pforzheim-Pavillon auf der Weltmesse für Uhren und Schmuck inmitten eines hochwertigen Ambientes und in unmittelbarer Nähe zur stark frequentierten Passerelle zwischen den Hallen 1 und 2 am Stand B11, wo im letzten Jahr der German-finest-Stand zu finden war. Auf der rund 200 m² großen Standfläche präsentieren sich vom 17. bis zum 24. März acht namhafte Pforzheimer Unternehmen der Schmuck- und Uhrenbranche dem internationalen Fachpublikum: Die Unternehmen Buelling Germany, Eugen Rühle GmbH & Co. KG, Ralf Mezger – Collection, Staib Germany und Starck Schmuck stehen für wertigen Schmuck aus der Goldstadt, im Uhrenbereich zeigen die Aristo Vollmer GmbH, Mitschele Watch Factory und die Erwin Ziegler Uhrenfabrik ihre neuesten Kollektionen. Die Mitaussteller am Pforzheim-Pavillon sowie knapp 40 weitere Aussteller aus dem Wirtschaftsraum Pforzheim zeigen bei der Baselworld 2016 erneut: Die Goldstadt Pforzheim steht für historisch gewachsene Tradition, Know-how, Qualität und Design. Der Pforzheim-Pavillon wird federführend vom städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) organisiert. Ziel ist es – besonders auch im Hinblick auf das 250-jährige Jubiläum der Goldstadt im Jahr 2017 – Pforzheim als deutsches Kompetenzzentrum für Schmuck und Uhren zu positionieren. Kooperationspartner des Pforzheim-Pavillons ist auch in diesem Jahr der Bundesverband Schmuck + Uhren. Der Gemeinschaftsmessestand der Goldstadt bietet Unternehmen eine attraktive Alternative zu einem kostspieligen Einzelmessestand. Neben einem optisch ansprechenden Messekonzept besticht der Pforzheim-Pavillon mit einem Rundum-Service und einem überschaubaren Kosten- und Organisationsaufwand. Für manch einen Aussteller ist der Pforzheim-Pavillon auch Sprungbrett für einen eigenen Messestand – so haben die Emil Kraus GmbH oder die Laco Uhrenmanufaktur, einst Mitaussteller am Pforzheim-Pavillon, nun eigenständige Messeauftritte.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Die frischen Ideen der Tendence zeigen Wirkung: Zu jenen Unternehmen, die bereits seit vielen Jahren in Frankfurt mit dabei sind, kommen auch zahlreiche Neuaussteller und Rückkehrer.

| Newsroom

Vor gut einem halben Jahr ist die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Experte Hans Schürmann erläutert, wie es sich auf die Nutzung der Videotechnik im Handel auswirkt.

| Newsroom

Die Fancy Color Research Foundation (FCRF) hat die Ergebnisse des ersten Quartals 2019 im Fancy Color-Diamant-Index vorgelegt. Die Gesamtpreise gingen danach um 0,2 Prozent zurück.

| Newsroom

Die Preise für geschliffene Diamanten gingen im April aufgrund des anhaltenden Überangebots und der selektiven Nachfrage in Fernost zurück, so der jüngste Bericht von Rapaport.

| Newsroom

Die Nachfrage nach Goldschmuck ist im ersten Quartal laut dem World Gold Council WGC leicht gestiegen auf insgesamt 530,3 t im Wert von 22,2 Mrd. US-Dollar. Der Großteil dieses Wachstums basiert auf anziehende Verkäufe in Indien.

| Newsroom

Das dänische Schmucklabel hat angekündigt, 1.200 Stellen in der Produktionsstätte in Thailand abzubauen. Dies ist eine Konsequenz aus dem Umsatzrückgang im ersten Quartal 2019.

| Newsroom

Bereits bei ihrer zweiten Auflage kann die Inova Collection eine Verdoppelung der Ausstellerzahlen verkünden. Entsprechend umfangreich ist auch das Rahmenprogramm der Messe, die vom 24. bis 26. August in Frankfurt stattfindet.

| Newsroom

Erstmalig haben die Deutschen im vergangenen Jahr im Einzelhandel mehr mit Karte als mit Bargeld bezahlt. 48,6 Prozent vom Gesamtumsatz entfielen auf Kartenzahlung.

| Newsroom

Die IG Metall Pforzheim und der BV Schmuck und Uhren haben gemeinsam zur Teilnahme an der Europawahl 2019 aufgerufen.

| Newsroom

Der Krügerrand aus Silber zählt bereits nach neun Monaten zu den Top-Sellern in 2018/ 2019. Hohe Akzeptanz, Qualität und Bekanntheit überzeugen als Kauffaktoren.