| Newsroom

Mittelstand-Digital-Initiative

Am 1 Juli ist das „Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel“ an den Start gegangen. Es ist Teil der Mittelstand-Digital-Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Das neu geschaffene Zentrum wird in das Netzwerk der bereits bestehenden 25 „Mittelstand 4.0. Kompetenzzentren“ eingebunden, um einen branchenübergreifenden Austausch von Fachwissen zu ermöglichen.

Aufgabe dieser Kompetenzzentren ist die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie des Handwerks bei der Digitalisierung. Diese können sich individuell über Wege zur Digitalisierung des eigenen Betriebes informieren.

Zum deutschlandweiten und kostenfreien Angebot gehören unter anderem Workshops, Unternehmersprechstunden, Podcasts zu aktuellen Handelsthemen, Checklisten und Infomaterialien.

Außerdem wird das „Kompetenzzentrum Handel“ mit dem „Digital-Mobil Handel“ (DiMo) auf Tour gehen und digitale Lösungen zum Ausprobieren in die Regionen bringen. In Berlin, Regensburg, Köln und in der Whitebox, dem Living Lab der Future City Langenfeld, wird es Erlebniszentren geben, in denen die Händler verschiedene digitale Lösungen ausprobieren und testen können. 

Das Kompetenzzentrum ist ein Bestandteil des Koalitionsvertrages der großen Koalition. Ab Zeile 2.821 steht dort wörtlich: „Die Digitalisierung ist Chance und Herausforderung für den Einzelhandel. Es soll ein Kompetenzzentrum Handel geschaffen werden, um konkrete Hilfestellungen für den kleinen und mittleren Einzelhandel zu leisten.“ Diese Vereinbarung wurde am 1. Juli 2019 umgesetzt.

www.kompetenzzentrumhandel.de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Die mit Spannung erwartete Eröffnungspressekonferenz der Baselworld 2016 am Mittwoch markierte den Start des jährlichen Premium-Events der Uhren- und Schmuckindustrie.

| Newsroom

Pünktlich zum Start der Baselworld 2016 gab der Bundesverband der Juweliere bekannt, dass nach einem starken Jahr bei Uhren und Schmuck die Marktzahlen für den Fachhandel sogar besser waren, als die ersten Hochrechnungen vermuten ließen.

| Newsroom

Gestern gab die Schweizer Bundesrätin Simonetta Sommaruga gemeinsam mit den Messeverantwortlichen den offiziellen Startschuss für die Baselworld 2016.

| Newsroom

Zunächst hatten die Schweizer Uhrenkonzerne die Smartwatches als technische Spielerei abgetan. Inzwischen werden erhebliche Anstrengungen unternommen, auf diesem Zukunftsmarkt ein gewichtiges Wort mitzureden.

| Newsroom

In seinem dritten Erscheinungsjahr liefert das „Store Book“ Einblicke in eine spannende Branche im Umbruch: 47 Ladeneröffnungen aus neun Ländern und 16 Branchen spiegeln die Trends im Ladenbau und die Veränderungen im Handel wider.

| Newsroom

Die Bundesregierung hat den vom BMWi erstellten Bericht der Bundesressorts "Maßnahmen von und für Unternehmen und Betriebe" zur Integration von geflüchteten Menschen vorgestellt.

| Newsroom

Die deutsche Wirtschaft ist gut in das Jahr 2016 gestartet und bleibt trotz eines unsichereren globalen Umfelds auf Wachstumskurs. Die Stimmung in der Wirtschaft hat sich allerdings zuletzt spürbar eingetrübt.

| Newsroom

Gold wird beflügelt von der expansiven Zentralbankpolitik. Ein neues Jahreshoch wurde mit 1.282,50 US-Dollar je Feinunze erreicht. EZB-Präsident Mario Draghi überraschte abermals mit einem ganzen Bündel an geldpolitischen Maßnahmen.

| Newsroom

Ein Diamant-Shop auf der eigenen Webseite? Einzelhändler können, so das Angebot von Diamantspezialist Diberget, einen kostenlosen und personalisierten Diamant-Webshop zur eigenen Website hinzuzufügen.

| Newsroom

Im Deutschen Goldschmiedehaus Hanau ist als dritte Künstlerin des Monats in diesem Jahr die Schmuckgestalterin und Silberschmiedin Eva Bauer (*1979) vertreten. Die in Hanau an der Staatlichen Zeichenakademie ausgebildete Künstlerin ist seit 2007 freischaffend tätig.