| Newsroom

Luxury Business Day zeigt Potenziale von Neo Luxus auf

Am 6. Juni 2019 erwartet der LBD Luxury Business Day in München führende Referenten, welche die erheblichen Potentiale der Luxus- und Premiumgüterbranche aufzeigen.

Unter dem Titel „Neo Luxury – nachhaltig, richtungsweisend, souverän“ werden neue Wertschöpfungsmodelle analysiert, die dem tiefgreifenden Wandlungsprozess in der Luxusbranche begegnen. Die von Kunden immer stärker eingeforderte Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit bestimmen die Schwerpunkte. So sind allgemeiner Luxus und die damit verbundene Demokratisierung von Luxus, nachhaltige Investments oder das Streben nach Glück zentrale Diskussionsthemen auf dem LBD Luxury Business Day. Finanzpionier und Club-of-Rome-Mitglied Reto Ringger, Gründer und CEO der Globalance Bank, berichtet aus seinen Erfahrungen und Erkenntnissen. Die von ihm gegründete und mehrfach ausgezeichnete Privatbank Globalance hat sich auf zukunftsfähige, umweltschonende Investitionen und Industrien spezialisiert und zeigt dem Markt, dass nachhaltige Investment-Strategien gleichermaßen möglich und profitabel sind. Georg Schmidthals, Architekt und Partner des avantgardistischen Architekturbüros Graft, erklärt mit „Architecture Matters“ Signifikanz und Impact einer identitätsstiftenden Architektur. Mit diesem Ansatz einer für Mensch und Gesellschaft erschaffenen Architektur führt Schmidthals die Definition von Public Luxury auf eine konkrete Ebene. Die Themen in diesem Jahr sind durchaus anspruchsvoll, geben aber einen unverfälschten Blick in die unmittelbare Zukunft der Branche. Das liegt daran, dass die Wahl der Referenten durchweg auf echte Pioniere für Nachhaltigkeit in der Luxus- und Premiumgüterbranche gefallen ist, die den stark strapazierten Nachhaltigkeits-Begriff in einen völlig neuen Kontext setzen: Genau das wird von den Kunden gefordert und derzeit von vielen etablierten Brands noch nicht wahrgenommen“, erklärt Petra-Anna Herhoffer, Initiatorin des Luxury Business Days und Herausgeberin des Luxury Business Reports, die Auswahl der Referenten. Neo Luxury: Souveränität der Konsumenten verändert die Branche grundlegend. Die Herausgeber der Studie teilen die Geschichte der Luxusgüterwirtschaft in drei Evolutionsstufen ein. Die erste Stufe wird als Old Luxury bezeichnet: Das Besitzen von Luxusgegenständen steht im Vordergrund. Die zweite Entwicklungsstufe der Branche wird als New Luxury beschrieben: Durch die Entwicklung der Gesellschaft findet eine Verschiebung der Bedürfnisse statt. Der Trend geht von reinem Besitz von Luxusobjekten hin zu erfahrbaren Luxuskonzepten, die eine besondere Form von Erleben vermittelt. Die nächste Stufe der Evolutionsgeschichte der Luxusbranche betiteln die Verfasser als Neo Luxury: Durch den Generationswechsel, insbesondere durch die Millennials, findet ein Wertewandel statt, der einen Paradigmenwechsel in der Branche auslöst. Die neue Generation und die veränderten Einstellungen legen verstärkt den Fokus auf Nachhaltigkeit, Authentizität und Achtsamkeit. Der reine Konsum von Luxusgütern wird hinterfragt. Der Umgang mit Hochwertigem muss mit Sinn behaftet sein und sich an Werten wie Ressourcenschonung und Achtsamkeit orientieren.

www.luxury-business-day.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Beim Juwelierkongress 2019 vom 6. bis 8. Oktober in Pforzheim dreht sich alles um Zukunftsstrategien für den Fachhandel in der Uhren- und Schmuckbranche.

| Newsroom

Die IFH-Studie „Gatekeeper Amazon – Vom Suchen und Finden des eigenen Erfolgsweges“ zeigt auf, dass die Relevanz von Amazon als Informationsquelle für Konsumenten weiter zunimmt.

| Newsroom

Mit der Mitgliedschaft in der weltweit größten Vereinigung für die Bereiche Schmuck, Diamanten, Edelsteine und Perlen, der World Jewellery Confederation (CIBJO), signalisiert die Baselworld ihre Verbundenheit zu diesem Teil der Branche.

| Newsroom

Nach 40jährigem Bestehen gibt die Münchener Goldschmiede Sévigné eine Änderung in der Geschäftsleitung bekannt.

| Newsroom

... und ganz viel Sand. Swatch ist Hauptsponsor der „Beach Volleyball Major Series FIVB World Tour“ in Gstaad und Wien.

| Newsroom

Die Partnermesse der Inova Collection, die The New Box, findet vom 24. bis 26. August zum ersten Mal in den Opelhallen K48 in Rüsselsheim statt.

| Newsroom

Die von der Wirtschaftskammer Österreich durchgeführte Strukturanalyse im stationären Einzelhandel zeigt für das Jahr 2018 einen vorläufigen Stopp des Strukturwandels.

| Newsroom

Wie fast alle Einzelhandelsstandorte sind auch Shopping-Center komplexe Systeme, die bei der stetigen Weiterentwicklung von einer Vielzahl von Akteuren geprägt sind.

| Newsroom

Seit Anfang des Jahres ist der Goldpreis stark gestiegen. Damit legte auch das Altgoldgeschäft zu - im Vergleich zu vor 5 Jahren um rund 30 Prozent und im Zeitraum der letzten 10 Jahre sogar um fast 80 Prozent.

| Newsroom

Gold hat sich um 9 Prozent verteuert, der größte Preiszuwachs entfällt auf den Juni. Dabei hatten ein schwächeres Wirtschaftswachstum und die Handelskonflikte einen Anteil am Anstieg, wie Heraeus berichtet.