| Newsroom

Laden ohne Personal

Fast ohne Personal kommt ein Geschäft in Viken, Südschweden, aus. Kunden müssen sich lediglich registrieren lassen und eine App herunterladen. Mit Hilfe des Fingerabdruckes öffnet sich die Tür. Die gekaufte Ware muss mit der Handykamera eingescannt werden. Abgerechnet wird einmal im Monat. So kann der Laden 24 Stunden geöffnet bleiben. Wie ist es mit der Sicherheit bei unehrlichen Kunden bestellt? Ein noch nicht völlig gelöstes Problem. Derzeit ist das mitarbeiterlose Geschäft eher für weniger wertvolle Ware geeignet. Zum Schutz wachen bislang sechs Kameras über das Geschehen. Sollte die Ladentür länger als acht Sekunden offenstehen, wird auf dem Smartphone des um die Ecke wohnenden Besitzers Alarm ausgelöst. Ein wichtiger Schutz ist auch, dass in Viken so gut wie jeder jeden kennt. Der Entwickler des Geschäfts spricht daher schon vom „Provinzeinzelhandel 2.0.“ Versuche in der Richtung sind auch die von Real und Fegro/Selgros eingerichteten Selbstbedienungskassen, die schon gelegentlich von 20 Prozent der Kunden genutzt werden, mit steigender Tendenz. Bislang werden diese aber noch von besonders geschultem Personal betreut. Auch in Schweden zeichnet sich neben der Betreuung der Regale auch die Notwendigkeit ab, zumindest vorübergehend die bezüglich des Smartphones noch nicht so geübten Kunden einzuweisen. Der Vorteil, dass es keine Schlangen mehr gibt, weil keine Kassen mehr existieren, ist aber sicher eine Option, die kurz über lang von Warenhäusern genutzt werden wird.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Beim Juwelierkongress 2019 vom 6. bis 8. Oktober in Pforzheim dreht sich alles um Zukunftsstrategien für den Fachhandel in der Uhren- und Schmuckbranche.

| Newsroom

Die IFH-Studie „Gatekeeper Amazon – Vom Suchen und Finden des eigenen Erfolgsweges“ zeigt auf, dass die Relevanz von Amazon als Informationsquelle für Konsumenten weiter zunimmt.

| Newsroom

Mit der Mitgliedschaft in der weltweit größten Vereinigung für die Bereiche Schmuck, Diamanten, Edelsteine und Perlen, der World Jewellery Confederation (CIBJO), signalisiert die Baselworld ihre Verbundenheit zu diesem Teil der Branche.

| Newsroom

Nach 40jährigem Bestehen gibt die Münchener Goldschmiede Sévigné eine Änderung in der Geschäftsleitung bekannt.

| Newsroom

... und ganz viel Sand. Swatch ist Hauptsponsor der „Beach Volleyball Major Series FIVB World Tour“ in Gstaad und Wien.

| Newsroom

Die Partnermesse der Inova Collection, die The New Box, findet vom 24. bis 26. August zum ersten Mal in den Opelhallen K48 in Rüsselsheim statt.

| Newsroom

Die von der Wirtschaftskammer Österreich durchgeführte Strukturanalyse im stationären Einzelhandel zeigt für das Jahr 2018 einen vorläufigen Stopp des Strukturwandels.

| Newsroom

Wie fast alle Einzelhandelsstandorte sind auch Shopping-Center komplexe Systeme, die bei der stetigen Weiterentwicklung von einer Vielzahl von Akteuren geprägt sind.

| Newsroom

Seit Anfang des Jahres ist der Goldpreis stark gestiegen. Damit legte auch das Altgoldgeschäft zu - im Vergleich zu vor 5 Jahren um rund 30 Prozent und im Zeitraum der letzten 10 Jahre sogar um fast 80 Prozent.

| Newsroom

Gold hat sich um 9 Prozent verteuert, der größte Preiszuwachs entfällt auf den Juni. Dabei hatten ein schwächeres Wirtschaftswachstum und die Handelskonflikte einen Anteil am Anstieg, wie Heraeus berichtet.