| Newsroom

Inhorgenta Munich 2016: Zukunftsthemen im Fokus

München - Aussteller und Besucher waren sich einig, dass vor allem die stilvoll gestalteten Hallen A1 „Timepieces“, B1 „Fine Jewelry“ und die Halle C2 „Contemporary Design & Vision“ ihr Ziel erreicht haben. Die Zufriedenheit der Besucher spiegelt sich auch in den Umfrageergebnissen der Gelszus Messe-Marktforschung wider: 92 Prozent der Befragten beurteilten das neue Konzept der Messe als ausgezeichnet, sehr gut oder gut. Vor allem die konsequente Konzentration auf die einzelnen Segmente – Uhren in Halle A1, hochwertige Schmuckmarken in Halle B1 – konnte überzeugen. Die Messe startete mit einem avantgardistischen Event in den ersten Messetag. Die Halle B1 bot die passende Bühne für eine Jewelry– und Fashion–Show. Angeführt von Stilikone Nadja Auermann, Model Cathy Hummels und ihrer Schwester Vanessa Fischer sowie Ralf Bauer, wurden den wichtigsten Juwelieren Europas edle Schmuckstücke und faszinierende Uhren präsentiert. Unter den Zuschauern waren auch zahlreiche Prominente, unter anderem die TV–Moderatorinnen Karen Webb, Funda Vanroy und Annemarie Carpendale. Nach München kamen wieder rund 26.000 Fachbesucher aus 75 Ländern, vor allem aus Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Niederlande, Spanien und Großbritannien. Vertreten waren auch Russland, China und Israel.

Infos: www.inhorgenta.de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Die frischen Ideen der Tendence zeigen Wirkung: Zu jenen Unternehmen, die bereits seit vielen Jahren in Frankfurt mit dabei sind, kommen auch zahlreiche Neuaussteller und Rückkehrer.

| Newsroom

Vor gut einem halben Jahr ist die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Experte Hans Schürmann erläutert, wie es sich auf die Nutzung der Videotechnik im Handel auswirkt.

| Newsroom

Die Fancy Color Research Foundation (FCRF) hat die Ergebnisse des ersten Quartals 2019 im Fancy Color-Diamant-Index vorgelegt. Die Gesamtpreise gingen danach um 0,2 Prozent zurück.

| Newsroom

Die Preise für geschliffene Diamanten gingen im April aufgrund des anhaltenden Überangebots und der selektiven Nachfrage in Fernost zurück, so der jüngste Bericht von Rapaport.

| Newsroom

Die Nachfrage nach Goldschmuck ist im ersten Quartal laut dem World Gold Council WGC leicht gestiegen auf insgesamt 530,3 t im Wert von 22,2 Mrd. US-Dollar. Der Großteil dieses Wachstums basiert auf anziehende Verkäufe in Indien.

| Newsroom

Das dänische Schmucklabel hat angekündigt, 1.200 Stellen in der Produktionsstätte in Thailand abzubauen. Dies ist eine Konsequenz aus dem Umsatzrückgang im ersten Quartal 2019.

| Newsroom

Bereits bei ihrer zweiten Auflage kann die Inova Collection eine Verdoppelung der Ausstellerzahlen verkünden. Entsprechend umfangreich ist auch das Rahmenprogramm der Messe, die vom 24. bis 26. August in Frankfurt stattfindet.

| Newsroom

Erstmalig haben die Deutschen im vergangenen Jahr im Einzelhandel mehr mit Karte als mit Bargeld bezahlt. 48,6 Prozent vom Gesamtumsatz entfielen auf Kartenzahlung.

| Newsroom

Die IG Metall Pforzheim und der BV Schmuck und Uhren haben gemeinsam zur Teilnahme an der Europawahl 2019 aufgerufen.

| Newsroom

Der Krügerrand aus Silber zählt bereits nach neun Monaten zu den Top-Sellern in 2018/ 2019. Hohe Akzeptanz, Qualität und Bekanntheit überzeugen als Kauffaktoren.