| Newsroom

Goldpreis-Rallye führt zu Ankaufsboom

Seit Anfang des Jahres ist der Goldpreis stark gestiegen. Damit legte auch das Altgoldgeschäft zu - im Vergleich zu vor 5 Jahren um rund 30 Prozent und im Zeitraum der letzten 10 Jahre sogar um fast 80 Prozent.

Der relativ hohe Kurs hat bei der Degussa Goldhandel auch eine konkrete Auswirkung auf das Ankaufsgeschäft. Kunden, die ihre Gold- und Silberprodukte wie nicht genutzten Schmuck, alte Barren, Münzen oder das berühmte „Tafel-Silber“ an die Degussa verkaufen. Im Vergleich zum 2. Halbjahr 2018 stieg die Anzahl der Ankäufe von Goldprodukten insgesamt um mehr als 100 Prozent – das höchste Niveau seit 5 Jahren. Der Service des Online-Ankaufs über die Degussa-Webseite, bei dem der Preis sofort fixiert und die Edelmetallstücke per versichertem Versand an die Degussa geschickt werden kann, stieg in den letzten sechs Monaten sogar um circa 480 Prozent im Vergleich zum 2. Halbjahr des letzten Jahres. Oliver Heuschuch, Handelsleiter und Mitglied der Geschäftsführung bei der Degussa: „Die Kunden beobachten den Goldkurs oft sehr genau und empfinden die derzeitige Situation als günstigen Zeitpunkt, nicht genutzte Edelmetalle zu veräußern. Wir erleben es ständig, dass der Wert der alten Stücke vor der Prüfung bei uns als geringer eingeschätzt wurde und die Verkäufer dann umso glücklicher sind, das Gold zu Geld gemacht zu haben.“ Die Goldpreisentwicklung sieht Degussa Chefvolkswirt Thorsten Polleit auch mittel- und langfristig auf einem positiven Niveau: „Die weltweite Geldpolitik der Geldmengenvermehrung spricht dafür, dass das – mengenmäßig begrenzte – Gold in langfristiger Perspektive, sagen wir in 5 und mehr Jahren, aufwertet gegenüber dem ungedeckten Papiergeld.“

www.degussa-goldhandel

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Die amerikanische Modemarke Guess Jewellery wird künftig auf dem deutschen Markt durch die TWC-Uhren GmbH vertreten.

| Newsroom

Lieferanten hochwertiger Werkstoffe, Verpackungen, Werkzeuge und Maschinen präsentieren sich auf der Jewellery & Gem Fair – Europe.

| Newsroom

In Partnerschaft mit der Berlinale, hat Glashütte Original gemeinsam mit der Perspektive Deutsches Kino zum 5. Mal den „Made in Germany - Perspektive Förderpreis“ an Janna Ji Wonders vergeben.

| Newsroom

Mit der Eröffnung gleich drei neuer Boutiquen auf dem asiatischen Kontinent in nur sechs Wochen verstärkt Glashütte Original seine Präsenz in Fernost und bringt so noch mehr sächsische Manufakturkunst nach China und Singapur.

| Newsroom

Die Goldstadt geht bei der Baselworld 2016 mit einer verbesserten Platzierung in der Halle 2.1 an den Start.

| Newsroom

Ausstellungsplakate des Schmuckmuseums Pforzheim sind erneut vom Type Directors Club in New York ausgezeichnet worden.

| Newsroom

Bis zum Jahr 2030 wird sich das Welthandelsvolumen fast vervierfachen. Der Schritt auf ausländische Märkte ist daher eine große Chance für Unternehmen.

| Newsroom

Lange haben die Schweizer Nobelmanufakturen die Konkurrenz der Smartwatches nicht ernst genommen. Jetzt werden sie von ihnen auf Rang zwei verwiesen.

| Newsroom

Handel und Handwerk der Uhren- und Schmuckbranche lehnen die Pläne zur Einführung einer Bargeldobergrenze ab.

| Newsroom

Das Messekonzept überzeugt: Stabile Besucherzahlen, große Zufriedenheit bei Ausstellern und ein grandioses Opening mit prominenten Gästen wie Nadja Auermann, Lena Meyer-Landrut und Ralf Bauer.