| Newsroom

Goldpreis-Rallye führt zu Ankaufsboom

Seit Anfang des Jahres ist der Goldpreis stark gestiegen. Damit legte auch das Altgoldgeschäft zu - im Vergleich zu vor 5 Jahren um rund 30 Prozent und im Zeitraum der letzten 10 Jahre sogar um fast 80 Prozent.

Der relativ hohe Kurs hat bei der Degussa Goldhandel auch eine konkrete Auswirkung auf das Ankaufsgeschäft. Kunden, die ihre Gold- und Silberprodukte wie nicht genutzten Schmuck, alte Barren, Münzen oder das berühmte „Tafel-Silber“ an die Degussa verkaufen. Im Vergleich zum 2. Halbjahr 2018 stieg die Anzahl der Ankäufe von Goldprodukten insgesamt um mehr als 100 Prozent – das höchste Niveau seit 5 Jahren. Der Service des Online-Ankaufs über die Degussa-Webseite, bei dem der Preis sofort fixiert und die Edelmetallstücke per versichertem Versand an die Degussa geschickt werden kann, stieg in den letzten sechs Monaten sogar um circa 480 Prozent im Vergleich zum 2. Halbjahr des letzten Jahres. Oliver Heuschuch, Handelsleiter und Mitglied der Geschäftsführung bei der Degussa: „Die Kunden beobachten den Goldkurs oft sehr genau und empfinden die derzeitige Situation als günstigen Zeitpunkt, nicht genutzte Edelmetalle zu veräußern. Wir erleben es ständig, dass der Wert der alten Stücke vor der Prüfung bei uns als geringer eingeschätzt wurde und die Verkäufer dann umso glücklicher sind, das Gold zu Geld gemacht zu haben.“ Die Goldpreisentwicklung sieht Degussa Chefvolkswirt Thorsten Polleit auch mittel- und langfristig auf einem positiven Niveau: „Die weltweite Geldpolitik der Geldmengenvermehrung spricht dafür, dass das – mengenmäßig begrenzte – Gold in langfristiger Perspektive, sagen wir in 5 und mehr Jahren, aufwertet gegenüber dem ungedeckten Papiergeld.“

www.degussa-goldhandel

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Als großen Schritt hin zu mehr Fairness im Online-Handel sieht der Handelsverband Deutschland die Zustimmung des EU-Parlaments zu einer neuen EU-Marktüberwachungsverordnung.

| Newsroom

Das Schweizerische Gemmologische Institut SSEF hat die Altersbestimmung für die historische "Ana Maria Pearl" mit der Kohlenstoff 14C-Methode erfolgreich angewendet.

| Newsroom

Grundlage der Kursentwicklung beim Gold seit Jahresanfang waren Erwartungen der Marktteilnehmer, die eine US-Zinssenkung in diesem Jahr mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eingepreist hatten. Nun scheint sich der Wind zu drehen.

| Newsroom

Profi-Fußballer und Sympathieträger Bastian Schweinsteiger ist Markenbotschafter für die neue Tool Watch MARQ von Garmin.

| Newsroom

Die Gesellschaft für Goldschmiedekunst trauert um ihr langjähriges Mitglied Curt-Albert Neumetzger, der am 16. April im Alter von 90 Jahren verstorben ist.

| Newsroom

Die Inova Collection 2019 - Fachmesse für Schmuck, Edelsteine, Perlen und Uhren – geht in die zweite Runde und kann eine Verdopplung der Ausstellerzahlen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

| Newsroom

China liebt Livestreaming: Das Reich der Mitte hat einem Bericht von Deloitte zufolge mit 456 Millionen Zuschauern im Jahr 2018 den größten Livestreaming-Markt der Welt.

| Newsroom

Nancy Liu wird bei der De Beers Group vom COO zum CEO der Diamantschmuckmarke Forevermark befördert.

| Newsroom

Die Goldnotierung liegt nun knapp unter dem Wert, mit dem er ins Jahr gestartet ist. Bis Mitte Februar hat der Goldpreis um 5 Prozent (ca. 65 US-Dollar je Feinunze) zugelegt.

| Newsroom

Trotz sinkender Konjunkturprognosen für die Gesamtwirtschaft bleibt der private Konsum und mit ihm der Einzelhandel ein wichtiger Stabilitätsanker.