| Newsroom

Goldkurs profitiert nur kurz von Handelsproblemen

Die Auswirkungen des handelspolitischen Schlagabtauschs auf den Goldpreis waren lediglich von kurzer Dauer. Ersichtlich wird dies aus dem Rückfall des Goldpreispreises.

Der Kurs nähert sich wieder dem bisherigen Jahrestief bei 1.270 US-Dollar pro Feinunze, den er zu Beginn dieses Monats erreicht hatte. Die Ankündigung von US-Präsident Trump, chinesische Waren im Wert von 200 Mrd. Dollar mit Importzöllen zu belegen, hatte China dazu veranlasst, als Gegenmaßnahme ebenfalls Zölle auf US-Waren zu erheben. Als folglich die Aktienkurse einbrachen griffen Investoren wieder zu sicheren Anlagen und der Goldpreis legte in der Spitze bis auf 1.300 Dollar zu. Nachdem der Dollar ebenfalls deutlich zulegte, endete die Rallye des Goldpreises. Der Yuan hat gegenüber dem Dollar von 6,7 Mitte April auf mehr als 6,9 Prozent nachgegeben, was den Goldpreis in China nahe an seinem Jahreshoch verharren lässt und, so Heraeus, daher die Nachfrage im größten Goldmarkt schwächen könnte. Noch immer bleibt die Entwicklung des Silberpreises hinter der des Goldpreises zurück. Mit 14,38 US-Dollar für die Feinunze hat der Silberpreis nun ein Sechs-Monats-Tief erreicht. Als Industriemetall leidet Silber unter der Eskalation des Handelskonflikts. Die Bestände der Silber-Fonds sind innerhalb der letzten beiden Wochen um 4,2 Mio. Unzen (130,63 t bzw. 0,8 Prozent) eingebrochen. Der Preis wird unter Druck bleiben, solange der Handelskonflikt anhält und das Wirtschaftswachstum weltweit auf niedrigem Niveau verbleibt. Der Preis Kurs nähert sich seiner Unterstützungsmarke bei 14 Dollar – sollte er diese nach unten durchbrechen, könnte er schnell weiter fallen, befürchtet Heraeus.

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Vergangene Woche stieg der Goldpreis auf mehr als 1.400 US-Dollar je Feinunze an, gab jedoch nach Relativierungen der Zinssenkungserwartungen der Vertreter der US-Notenbank wieder nach.

| Newsroom

Das Kunsthandwerk nahm traditionsgemäß wieder eine besondere Rolle auf der Tendence ein. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Messe wurde am 29. Juni erneut der Hessische Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk verliehen.

| Newsroom

Ob stationärer Handel, Onlineshop oder Multichannel-Anbieter – alle haben mit den Herausforderungen im Konsumgütermarkt und einer hohen Veränderungsgeschwindigkeit zu tun.

| Newsroom

Bei Verletzungen des Urheberrechtes kann der Urheber den Rechtsverletzer kostenpflichtig abmahnen und zur Unterlassung, Auskunft und Schadenersatz auffordern.

| Newsroom

Der bedeutendste Event der Edelsteincommunity in Idar-Oberstein vom 3. bis 6. Oktober präsentiert sich mit zahlreichen Neuerungen.

| Newsroom

Bernd Wolf, Geschäftsführer der gleichnamigen Schmuckmanufaktur, ist Schirmherr der Mercury Free Mining Challenge MFMC und unterstützt diese im deutschsprachigen Raum.

| Newsroom

Vom 7. Bis 9. September lädt die Midora zum Branchentreff nach Leipzig ein. Mehr als 200 Aussteller und Marken präsentieren ihre neuesten Kollektionen an Echt-, Trend- und Modeschmuck, Uhren, Perlen und Edelsteinen, Accessoires sowie Goldschmiede-Bedarf.

| Newsroom

Zeitgleich zur Inova Collection vom 24. bis 26. August in Hofheim-Wallau bei Frankfurt am Main findet in Rüsselsheim die Partnermesse The New Box statt.

| Newsroom

Ein Onlineshop muss die wesentlichen Eigenschaften der angebotenen Produkte unmittelbar vor der Bestellung zur Verfügung stellen. Es reicht nicht, wenn sich auf der Website ein Link befindet.

| Newsroom

Der Goldpreis folgte weitgehend dem ansteigenden US-Index für ökonomische Unsicherheit (EPU-Index). Deshalb hatten Sicherheitskäufe Anteil am Preisanstieg, so Heraeus in seinem Marktbericht.