Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

Goldene Krisenwährung

Gold beendete die vergangene Handelswoche mit 1.350 US-Dollar je Feinunze, nachdem es am letzten Montag noch bei 1.312 Dollar handelte. Dieser Preis markiert auch gleichzeitig das untere Ende der Handelsspanne, die Heraeus für diese Woche erwartet. Die Minenproduktion ging gegenüber dem Vorjahresquartal zurück, während das Angebot an Altgold zulegen konnte - insgesamt gab es ein leichtes Überangebot. Silber wertete im Verlauf der letzen Woche um 3,5 Prozent auf und konnte sich damit wieder über 20 US-Dollar für die Feinunze positionieren, nachdem der Zinsausblick der Fed am vergangenen Mittwoch weiterhin vage blieb. Der Fokus der Europäischen Zentralbank (EZB) liegt vor allem auf der bisher weitgehend ausbleibenden Inflation. Wie schon beim Gold, wirkte auch beim Silber die Enttäuschung über das Wachstum des amerikanischen Bruttoinlandsprodukts in zweiten Quartal mit nur +1,2 Prozent gegenüber erwarteten 2,6 Prozent. Ziel im Silber ist das vor Kurzem erreichte Hoch bei 21,12 Dollar. Der Platinkurs konnte aufgrund von positiven Wirtschaftsnachrichten aus den USA und den politischen Entwicklungen in Südafrika, wo Wahlen anstehen, am letzten Mittwoch um 5 Prozent steigen. Das Niveau von 1.127 US-Dollar für die Feinunze wurde ohne Probleme überschritten und 1.157 Dollar touchiert. Gleichzeitig bedeutet das einen Preisanstieg über 50 Dollar an einem Tag bzw. um 29 Prozent seit Jahresbeginn. Im Juli verzeichnete Platin mit einem Anstieg um 11 Prozent die beste monatliche Performance seit 2012. Die industrielle Nachfrage bleibt unverändert zögerlich. Die Lohnverhandlungen in Südafrika gehen in die nächste Runde, Anglo American Platinum geht jedoch weiterhin von einer friedlichen Lösung aus.

Zurück

Swatch verbucht Rekord-Halbjahresumsatz

Die Swatch Group hat im ersten Halbjahr 2018 deutlich mehr Umsatz und Gewinn erzielt und rechnet mit einer Fortsetzung des Wachstums.

Mehr >>

Neue Fachmesse im August

Ende August feiert die neue Fachmesse Inova Collection ihre Premiere. Große Namen wie die Gebrüder Schaffrath, die Diamond Group oder Filius Zeitdesign konnten die Veranstalter bereits gewinnen.

Mehr >>

Wempe führt jetzt Girard-Perregaux

Der Schweizer Luxusuhrenhersteller Girard-Perregaux hat die Partnerschaft mit dem Uhren- und Schmuckhändler Wempe bekanntgegeben.

Mehr >>

Neue Führungsstruktur bei Bastian Inverun

Kay Hillmann wird zum 31. Juli 2018 als Geschäftsführer aus dem Unternehmen Bastian Inverun ausscheiden. Sein Nachfolger steht schon fest.

Mehr >>

Bernd Wolf gewinnt German Brand Award

Zum dritten Mal in Folge wurde der Schmuckhersteller beim German Brand Award als „Winner in luxury“ ausgezeichnet.

Mehr >>

Politische Unsicherheiten schaden Konsumstimmung

Die Unwägbarkeiten in Verbindung mit dem Handelsstreit zwischen der EU und den USA sowie die Streitigkeiten innerhalb der Bundesregierung verunsichern die Verbraucher.

Mehr >>

Tendence: Trends 2018/2019

Individuell, nachhaltig und kreativ – so lautete der gemeinsame Nenner der Trends auf der Tendence 2018.

Mehr >>

Bei Anlegern rückt mehr Sicherheit in den Fokus

Vom Handelskrieg zwischen den USA und China konnte der Goldpreis nicht profitieren, obwohl es zu einem Ausverkauf auf den Aktienmärkten in den USA, Europa und China gekommen war.

Mehr >>

Vorsicht bei Geschäften mit insolventen Kunden

Nicht selten kommt es vor, dass mit dem Bekanntwerden einer Kundeninsolvenz der Wunsch des Insolvenzverwalters einhergeht, doch bitte weiterhin zu beliefern.

Mehr >>

Umsatzsteuerbetrug im internationalen Online-Handel

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bewertet es positiv, dass der Gesetzgeber gegen den Umsatzsteuerbetrug im grenzüberschreitenden Online-Handel vorgeht.

Mehr >>