Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

| Newsroom

Gold, Bitcoin & Co.

Der Weg von Bitcoin & Co führte stetig nach oben. Es wurden auch erste Stimmen laut, so Torsten Schlindwein im Edelmetallbericht von C.Hafner, dass Bitcoin, Ethereum und die Anderen mittelfristig als Ersatz für Gold taugen könnten. Die Stimmung war jedoch etwas zu euphorisch und es kam, wie es kommen musste, die Notierung hat sich seit Mitte Dezember halbiert und einige Länder haben den Handel bereits verboten bzw. eingeschränkt. Auch als „Ersatz-Gold“ kann man die Kryptowährungen, bei aller Begeisterung für den Fortschritt, nicht bezeichnen. Es fehlt ganz einfach die Liquidität um die Kryptowährungen zu handeln, das Handelsvolumen liegt bei unter einem Prozent der Goldhandelsmenge. Daneben gibt es keinerlei einheitliche Regulierung der neuen Währungen. Jedes Land behandelt diese nach eigenem Ermessen, wohingegen der Goldhandel nahezu auf der ganzen Welt nach einheitlichen Regeln läuft. Neben allen Unterschieden kann sich aber auch der Edelmetallsektor den technischen Neuerungen nicht verschließen. Die London Bullion Market Association (LBMA) plant die Blockchain-Technologie einzusetzen, um die Integrität der Lieferkette des Goldmarktes zu verbessern. Die australische Perth Mint, einer der größten Player auf dem Markt, gab bekannt, bis 2020 eine mit Gold hinterlegte Kryptowährung einzuführen. Spannend wäre aber eine Glaskugel zu haben, um zu sehen, was in den kommenden Monaten passiert, wodurch der Goldpreis beeinflusst werden könnte. Da wäre zum einen der Dauerbrenner Donald Trump, welcher immer für eine Überraschung gut ist. Erhöhen die USA weiterhin Ihre Zinsen? Bricht im Nahen Osten erneut eine Krise aus? Steigt der Ölpreis weiter wie zuletzt? Erreichen die Aktienkurse weiter Höchststände oder suchen die Anleger alternative Investmentmöglichkeiten? Wie entwickeln sich Bitcoin & Co.? Zum anderen sind unerwartete Wahlausgänge, Terroranschläge oder Naturkatastrophen nicht zu vergessen. Der Markt rechnet noch in diesem Jahr mit drei weiteren Zinsschritten der US-Notenbank. In Europa ist frühestens Ende 2019 ein erst zaghafter Schritt zu erwarten. Neben den Leitzinserhöhungen liegt hier der Fokus sicher auf dem Brexit und der unberechenbaren Wirtschaftspolitik von Donald Trump. Bisher ist völlig unklar, ob es zu einem „weichen“ oder „harten“ Brexit kommt und vor allem wann. Hafner sieht aktuell nur noch begrenztes Aufwärtspotenzial für den Euro gegenüber seinem amerikanischen Pendant. Für 2018 erwartet der Edelmetallspezialist eher seitwärtsverlaufende oder gar leicht schwächere Notierungen für den Euro. www.c-hafner.de

Zurück

| Newsroom

1. Juwelierkongress in Pforzheim

Beim Juwelierkongress 2019 vom 6. bis 8. Oktober in Pforzheim dreht sich alles um Zukunftsstrategien für den Fachhandel in der Uhren- und Schmuckbranche.

Mehr >>

| Newsroom

Amazonisierung der Kaufentscheidungen

Die IFH-Studie „Gatekeeper Amazon – Vom Suchen und Finden des eigenen Erfolgsweges“ zeigt auf, dass die Relevanz von Amazon als Informationsquelle für Konsumenten weiter zunimmt.

Mehr >>

| Newsroom

Baselworld wird CIBJO-Mitglied

Mit der Mitgliedschaft in der weltweit größten Vereinigung für die Bereiche Schmuck, Diamanten, Edelsteine und Perlen, der World Jewellery Confederation (CIBJO), signalisiert die Baselworld ihre Verbundenheit zu diesem Teil der Branche.

Mehr >>

| Newsroom

Änderung in der Geschäftsführung

Nach 40jährigem Bestehen gibt die Münchener Goldschmiede Sévigné eine Änderung in der Geschäftsleitung bekannt.

Mehr >>

| Newsroom

Sommer, Sonne, Swatch ...

... und ganz viel Sand. Swatch ist Hauptsponsor der „Beach Volleyball Major Series FIVB World Tour“ in Gstaad und Wien.

Mehr >>

| Newsroom

Kostenlose Workshops

Die Partnermesse der Inova Collection, die The New Box, findet vom 24. bis 26. August zum ersten Mal in den Opelhallen K48 in Rüsselsheim statt.

Mehr >>

| Newsroom

Strukturwandel im österreichischen Handel gestoppt

Die von der Wirtschaftskammer Österreich durchgeführte Strukturanalyse im stationären Einzelhandel zeigt für das Jahr 2018 einen vorläufigen Stopp des Strukturwandels.

Mehr >>

| Newsroom

Centermanagement

Wie fast alle Einzelhandelsstandorte sind auch Shopping-Center komplexe Systeme, die bei der stetigen Weiterentwicklung von einer Vielzahl von Akteuren geprägt sind.

Mehr >>

| Newsroom

Goldpreis-Rallye führt zu Ankaufsboom

Seit Anfang des Jahres ist der Goldpreis stark gestiegen. Damit legte auch das Altgoldgeschäft zu - im Vergleich zu vor 5 Jahren um rund 30 Prozent und im Zeitraum der letzten 10 Jahre sogar um fast 80 Prozent.

Mehr >>

| Newsroom

Gold als sicherer Hafen kommt an

Gold hat sich um 9 Prozent verteuert, der größte Preiszuwachs entfällt auf den Juni. Dabei hatten ein schwächeres Wirtschaftswachstum und die Handelskonflikte einen Anteil am Anstieg, wie Heraeus berichtet.

Mehr >>