Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

Gesetzliche Neuregelung für Abschlagszahlungen

In der Regel werden hier Werkverträge geschlossen, bei denen der Gegenstand, um den es geht, erst noch hergestellt werden muss. Dieses herzustellende Werk ist nicht selten von großem Umfang oder künstlerischem Können und die Herstellungsdauer dementsprechend lang. Die dadurch dem Handwerker entstehenden, nicht selten hohe Kosten sollen durch Abschlagszahlungen besser handhabbar sein. Geregelt ist die ‚Abschlagzahlung‘ vor allem im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in § 632a. Das Werkvertragsrecht hat sich mit Wirkung zum 01.01.2018 geändert – auch zur Abschlagszahlung. Im Wesentlichen werden die Voraussetzungen dafür vereinfacht. Auch bei Werkverträgen größeren Umfangs ist der Handwerker zur Vorleistung verpflichtet. Das bedeutet für ihn nicht selten ein hohes Risiko. Seit dem Jahr 2000 gibt es gesetzliche Vorschriften, die dem Handwerker das Recht einräumen, Abschläge zu verlangen, auch wenn keine vertragliche Abrede dazu vorliegt. Diese Regelung wurde zuletzt mittels des Forderungssicherungsgesetzes (FoSiG) mit Wirkung ab 2009 deutlich erweitert. Die jüngste Neufassung des § 632a BGB bringt weitere Vereinfachungen in Bezug auf die Abschlagszahlung. „Die Regeln bzw. Voraussetzungen, die für Abschlagszahlungen gelten bzw. erfüllt sein müssen, sollte man kennen und beachten“, so Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso. Durch Abschlagszahlungen kann der Handwerker liquide bleiben, und die Gefahr der eigenen Insolvenz wird gemindert. Abschlagszahlungen bewahren ihn u. U. sogar vor dem Totalverlust seiner Forderung, sollte der Kunde zahlungsunfähig werden.“ Streng genommen müssen Abschlagzahlungen nicht extra vertraglich geregelt werden, da sie bereits gesetzlich vorgesehen sind. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass es für beide Vertragspartner besser ist, genau zu vereinbaren, wann ein Abschlag in welcher Höhe gezahlt werden soll. In der Neufassung des § 632a BGB heißt es aber auch: ‚Sind die erbrachten Leistungen nicht vertragsgemäß, kann der Besteller die Zahlung eines angemessenen Teils des Abschlags verweigern.

Weitere Infos: www.bremer-inkasso.de

Zurück

Swatch Group mit eigener Messe im März

Wie die internationale Nachrichtenagentur Reuters, das Uhrenmagazin Watchpro und weitere Medien mitteilen, wird die Swatch Group vom 19. bis 26 März ein Event beziehungsweise eine Messe für den Uhrenfachhandel in den eigenen Räumen in Zürich veranstalten – und zwar zeitlich parallel zur Baselworld (21. bis 26. März 2019).

Mehr >>

Inhorgenta Award mit verlängerter Bewerbungsgfrist

Für alle, die mit Ihren Ideen, Designs und Konzepten den begehrten, internationalen Branchenpreis gewinnen möchten, hat die Inhorgenta Munich die Bewerbungsfrist bis zum 25. Januar 2019 verlängert.

Mehr >>

Pixel Watch dank Fossil-Technologie?

Die Fossil Group hat mit Google eine Vereinbarung über den Verkauf eines Teils ihrer Smartwatch-Technologie im Wert von 40 Millionen US-Dollar getroffen.

Mehr >>

Fachmesse Inova Collection in der zweiten Runde

Nach ihrem erfolgreichen Premierenstart bietet die Fachmesse für Schmuck und Uhren Inova Collection vom 24. bis zum 26. August 2019 interessante Neuerungen.

Mehr >>

Hongkonger Schmuckmessen mit brillantem Angebot

Ende Februar 2019 gehen die Messen „Hong Kong International Jewellery Show“ und „Hong Kong International Diamond, Gem and Pearl Show“ zum sechsten Mal parallel an den Start.

Mehr >>

Italien auf Inhorgenta Munich

Die Inhorgenta Munich 2019 stellt unter Beweis, das München zurecht als nördlichste Stadt Italiens bezeichnet wird. Rund 70 Aussteller bringen mediterranes Flair in die Hallen der Messe München, die vom 22. bis 25. Februar 2019 ihre Tore für die internationale Fachmesse der Schmuck-, Uhren- und Edelsteinbranche öffnet.

Mehr >>

Ausstellung „Ost trifft West“ im Schmuckmuseum verlängert

Bis zum 03. März 2019 wurde die Ausstellung „Ost trifft West – exquisite Kostbarkeiten des Art déco“ im Schmuckmuseum in Pforzheim verlängert.

Mehr >>

Straftaten gegen Juweliere nehmen ab

Der Juwelier-Warndienst hat eine erste Kurzauswertung der ihm vorliegenden Daten zu Straftaten und Tatversuchen im Jahr 2018 gemacht. Demnach sind die Straftaten gegen Juweliere in 2018 deutlich zurückgegangen.

Mehr >>

Kommunikation ist ein Erfolgsfaktor

Die digitale Transformation findet vor allem in den Köpfen statt. Deshalb müssen kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt werden, zum Beispiel über das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum.

Mehr >>

Talents 2019: Originell, kunstfertig, anders

Das Sonderprogramm Talents der Tendence gibt Impulse für die Zukunft. Darum sind immer wieder frische Ideen, neue Produkte und innovative Designkonzepte gefragt.

Mehr >>