| Newsroom

Freiburg glänzt

Auf der Jewellery & Gem Fair – Europe (JGF Europe vom 19.–22.03.) treffen sich hochwertige nationale und internationale Anbieter von Werkstoffen, Verpackungen, Werkzeugen und Maschinen für die Schmuckbranche. Das Warenangebot umfasst Schmuck, lose Edelsteine, Diamanten, Perlen sowie Maschinen und Zubehör. Celine Lau, Direktorin der Schmuckmessen (UBM Asia) ist optimistisch, dass der Schmuckmarkt dieses Jahr einen Aufschwung erleben wird. „Obwohl die Nachfrage nach Diamanten aufgrund des abgeschwächten Wirtschaftswachstums in China im vergangenen Jahr weltweit gesunken ist, erwartet die Branche in diesem Jahr eine langsame aber stetige Verbesserung,” so Celine Lau. Zudem stellt sie fest, dass die Nachfrage nach Farbedelsteinen wie Rubinen oder Saphiren, aufgrund der guten Verfügbarkeit und der Marketingstrategien der Edelsteinindustrie wächst. „Die junge Generation ist sehr an Schmuck mit Farbedelsteinen interessiert, ins­besondere solche mit trendigen Designs“, fügt Celine Lau hinzu. Den Käufer erwarten auf der JGF – Europe renommierte Edelsteinanbieter wie etwa Caram e. K., Carl Friedrich Arnoldi GmbH, CHQ GmbH, Emil Weis Opals KG und Lothar Haag GmbH & Co KG aus Deutsch­land, Imagem aus Frankreich oder Pamir Gems Co Ltd aus Thailand. Die Messe repräsentiert ca. 300 Aussteller auf 15.000 qm Ausstellungsfläche. Von der Gesamtzahl der Aussteller, sind 46 Prozent Anbieter von Werkstoffen, Halbzeugen, Verpackungen, Werkzeugen und Maschinen. Die Gemeinschaftspavillons werden auch länderspezifische Spezialitäten präsentieren. In diesem Jahr ist der Bereich für Verpackungen, Werkzeuge und Zubehör im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent gewachsen. Outilor, der 2016 zum ersten Mal in Freiburg ausstellt, ist zum Beispiel auf den Bereich Guss, Umformung, Politur und Galvanik in der Schmuckproduktion spezialisiert. “Wir beraten unsere Kunden, um die für sie passenden Lösungen zu finden. Durch den Besuch der JGF wollen wir unser weltweites Netzwerk ausbauen,” so Marie Monjol, CEO von Outilor (Frankreich). Weitere Aussteller in diesem Bereich sind unter anderem Berolina GmbH, Durston Rolling Mills, Jentner Plating Technology GmbH, Koras GmbH, Niqua GmbH, Lampert Werktechnik GmbH, Umicore Galvanotechnik GmbH und Wilhelm E. GmbH.

Infos: www.jgf-europe.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Vor 100 Jahren entdeckte der Antwerpener Ingenieur Marcel Tolkowsky die perfekte Möglichkeit für einen Brillantschliff. Es wurde der berühmteste und erfolgreichste Diamantschliff überhaupt.

| Newsroom

Am 25. Mai hat mit der Goldkammer Frankfurt in der Mainmetropole eines der modernsten Museen Europas eröffnet. In spektakulären, unterirdischen Stollen und Kammern können die Besucher Gold in vielen Facetten erleben.

| Newsroom

Die Inova Collection – Fachmesse für Schmuck, Edelsteine, Perlen und Uhren – findet in diesem Jahr zum zweiten Mal im Messecenter Rhein-Main statt und kann sich über eine ausgebuchte Messehalle freuen.

| Newsroom

Der Grund, warum Designerin Katharina Schmitt im Jahr 2014 das Schmucklabel evèl juwel Munich gegründet hat, war eigentlich ganz profan. „Ich wollte mir meinen eigenen Schmuck kaufen, fand aber das guter Schmuck von bekannten Marken viel zu teuer war, für das was man dafür bekam.“

| Newsroom

Der Schweizer Luxuskonzern Richemont konnte im vergangenen Jahr durch Übernahmen und gut laufender Geschäfte in China deutlich zugelegt.

| Newsroom

Anlässlich des 7. Europäischen Gemmologischen Symposiums am 25. Mai in Idar-Oberstein forderte CIBJO-Präsident Gaetano Cavalieri die weltweite gemmologische Gemeinschaft auf, sich an der internationalen Harmonisierung von Standards, Praktiken und Nomenklaturen zu beteiligen, um das Vertrauen der Verbraucher zu wahren.

| Newsroom

Der französische Mode- und Accessoirekonzern, zu dem unter anderem die Marken Gucci, Ulysse Nardin, Girard-Perregaux und Jeanrichard gehören, hat angekündigt, einen Großteil seiner derzeit in der Schweiz abgewickelten Logistiktätigkeiten nach Italien zu verlegen.

| Newsroom

Wie der WDR berichtet hat, will das Kaufhof-Management mit dem Abbau von Stellen bis zu 70 Millionen Euro im Jahr einsparen.

| Newsroom

Die Verbraucher in Deutschland sehen im europäischen Binnenmarkt vor allem Chancen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des HDE-Konsummonitors.

| Newsroom

Die Auswirkungen des handelspolitischen Schlagabtauschs auf den Goldpreis waren lediglich von kurzer Dauer. Ersichtlich wird dies aus dem Rückfall des Goldpreispreises.