| Newsroom

Freiburg glänzt

Auf der Jewellery & Gem Fair – Europe (JGF Europe vom 19.–22.03.) treffen sich hochwertige nationale und internationale Anbieter von Werkstoffen, Verpackungen, Werkzeugen und Maschinen für die Schmuckbranche. Das Warenangebot umfasst Schmuck, lose Edelsteine, Diamanten, Perlen sowie Maschinen und Zubehör. Celine Lau, Direktorin der Schmuckmessen (UBM Asia) ist optimistisch, dass der Schmuckmarkt dieses Jahr einen Aufschwung erleben wird. „Obwohl die Nachfrage nach Diamanten aufgrund des abgeschwächten Wirtschaftswachstums in China im vergangenen Jahr weltweit gesunken ist, erwartet die Branche in diesem Jahr eine langsame aber stetige Verbesserung,” so Celine Lau. Zudem stellt sie fest, dass die Nachfrage nach Farbedelsteinen wie Rubinen oder Saphiren, aufgrund der guten Verfügbarkeit und der Marketingstrategien der Edelsteinindustrie wächst. „Die junge Generation ist sehr an Schmuck mit Farbedelsteinen interessiert, ins­besondere solche mit trendigen Designs“, fügt Celine Lau hinzu. Den Käufer erwarten auf der JGF – Europe renommierte Edelsteinanbieter wie etwa Caram e. K., Carl Friedrich Arnoldi GmbH, CHQ GmbH, Emil Weis Opals KG und Lothar Haag GmbH & Co KG aus Deutsch­land, Imagem aus Frankreich oder Pamir Gems Co Ltd aus Thailand. Die Messe repräsentiert ca. 300 Aussteller auf 15.000 qm Ausstellungsfläche. Von der Gesamtzahl der Aussteller, sind 46 Prozent Anbieter von Werkstoffen, Halbzeugen, Verpackungen, Werkzeugen und Maschinen. Die Gemeinschaftspavillons werden auch länderspezifische Spezialitäten präsentieren. In diesem Jahr ist der Bereich für Verpackungen, Werkzeuge und Zubehör im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent gewachsen. Outilor, der 2016 zum ersten Mal in Freiburg ausstellt, ist zum Beispiel auf den Bereich Guss, Umformung, Politur und Galvanik in der Schmuckproduktion spezialisiert. “Wir beraten unsere Kunden, um die für sie passenden Lösungen zu finden. Durch den Besuch der JGF wollen wir unser weltweites Netzwerk ausbauen,” so Marie Monjol, CEO von Outilor (Frankreich). Weitere Aussteller in diesem Bereich sind unter anderem Berolina GmbH, Durston Rolling Mills, Jentner Plating Technology GmbH, Koras GmbH, Niqua GmbH, Lampert Werktechnik GmbH, Umicore Galvanotechnik GmbH und Wilhelm E. GmbH.

Infos: www.jgf-europe.com

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Konfliktfreie Diamanten, ökologischer Abbau von Edelmetallen und faire Löhne für die Minenarbeiter. Wie geht nachhaltiges Wirtschaften in der Schmuckbranche? Und was sagen Hersteller und Juweliere dazu?

| Newsroom

Erstmals präsentiert sich Porsche Design mit eigenem Auftritt zur Baselworld. Damit unterstreicht das Haus die Bedeutung, die dem Bereich Uhren im Rahmen der neuen Strategie beigemessen wird.

| Newsroom

Die Vorabpräsentation des SCHMUCK-MONITORS am Messesamstag bot ausgewählten Gästen einen ersten Einblick in die Untersuchung der Institute Responsio und Sinus zu Produktinteresse und Kaufverhalten von Schmuckkunden

| Newsroom

Die Messe steht in den Startlöchern – bereit, die Hauptakteure Branche zu begrüßen und die Branchentrends der Zukunft vorzustellen

| Newsroom

Die Kristallinnovationen von Swarovski für die Saison Frühjahr/Sommer 2017 sind vom übergeordneten Trendthema „The Balance of Nature“ inspiriert.

| Newsroom

Zum Auftakt der Formel-1-Saison, gibt die Casio Computer Co. Ltd. die Unterzeichnung eines Zweijahresvertrages als offizieller Partner des Formel-1-Teams Scuderia Toro Rosso bekannt.

| Newsroom

Im Zuge eines privaten Events gab das Modehaus in Los Angeles eine Pressekonferenz, um die neue Partnerschaft publik zu machen.                                                                           

| Newsroom

Zeitweise stieg der Preis für Gold bis auf 1.263,90 US-Dollar für die Feinunze und damit auf den höchsten Stand seit einem Jahr. Prozentual kam es Mitte Februar zum größten Anstieg innerhalb eines Tages seit vier Jahren.

| Newsroom

Aufgrund des von der FH Aachen und von Sinn Spezialuhren gemeinsam entwickelten "Technischen Standard Fliegeruhren" (TESTAF) ist die "DIN 8330 für Fliegeruhren" entstanden.

| Newsroom

Ein Unternehmen darf trotz Insolvenz mit seiner hundertjährigen Firmentradition nach Auffassung des OLG Frankfurt ausnahmsweise werben.