| Newsroom

Erlebniswelten

Mit dem Store Book 2016 gibt der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. erneut einen Überblick über die gesamte Shopping- und Store-Welt. Auf rund 240 Seiten bietet das Buch einen Einblick in die Trends und Entwicklungen des Ladenbaus und Handels und gibt somit einen Querschnitt durch die Branchen. Das Jahrbuch versteht sich als Inspirationsquelle und ist ein Nachschlagewerk für Ladenbauer, Planer, beteiligte Gewerke und Entscheidungsträger im Handel. Ein Adressverzeichnis von Ladenbaufirmen, -planern und internationalen Ladenbauverbänden rundet die Publikation ab. Als Autorin für das Store Book 2016 konnte Cornelia Dörries gewonnen werden. Die Journalistin schreibt über Architektur und Stadtentwicklung u.a. für das „Deutsche Architektenblatt“. Aus rund 200 eingereichten Projekten wählte der Expertenbeirat, bestehend aus Gunnar Brand vom Callwey Verlag, Angela Krause vom dlv, Klaus Lach vom vmm sowie Cornelia Dörries als Autorin, die 47 der spannendsten Projekte aus – von der Apotheke bis zum Warenhaus, von Big Player über Pop-Up-Konzepte, unabhängige Einzelhändler bis zu Filialen. Der Fokus liegt auf dem deutschsprachigen Raum, ergänzt von Projekten aus Kanada, Großbritannien und der Türkei. Alle Läden werden mit Text- und Bildmaterial sowie den Projektbeteiligten auf mindestens vier Seiten vorgestellt. Die jährlich im Callwey Verlag erscheinende Publikation präsentiert herausragende Ladeneröffnungen des Detailhandels aus dem vergangenen Jahr. Das Store Book 2016 ist über die klassischen Buchhandelskanäle sowie über den dlv direkt erhältlich.

Infos: www.netzwerk-ladenbau.de

Anzeige
Anzeige

Zurück

| Newsroom

Im 50sten Jahr des Bestehens der Deutschen Stiftung Edelsteinforschung (DSEF) fand das Europäische Gemmologische Symposium Ende Mai mit 200 Gästen aus mehr als 20 Ländern in Idar-Oberstein statt

| Newsroom

Die erstmals auf der Inhorgenta Munich 2019 vorgestellte Uhrenkollektion von Engelsrufer erfreut sich guter Nachfrage, wie das Unternehmen Schmuckzeit Europe mitteilt, welches die Marken Engelsrufer und Herzengel produziert und vertreibt.

| Newsroom

Zum 1. April 2019 hat Elysee aus Düsseldorf den Vertrieb von Ingersoll übernommen. Für diesen Schritt musste für Geschäftsführer Julian Seume eine wichtige Bedingung erfüllt sein.

| Newsroom

Die Stuttgarter Designschmuck-Marke Coeur de Lion wurde Anfang Juni gleich zwei Mal mit dem German Brand Award ausgezeichnet. In der Wettbewerbsklasse „Excellent Brands“ erhielt Coeur de Lion neben einer besondere Ehrung als „Unternehmensmarke des Jahres“ den German Brand Award in der Kategorie „Luxury“.

| Newsroom

Die von den USA ausgelösten Handelskonflikte und die dadurch bedingten wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten verleihen dem Goldpreis Rückenwind, so ein Bericht von Heraeus

| Newsroom

Vor dem Einzug in Kleiderschrank oder in die Schmuckschatulle haben Verkäufe aus dem Online-Shop bereits einige Kilometer zurückgelegt. Viele sind nach kurzer Zeit wieder auf dem Weg zurück.

| Newsroom

Der 9. Luxury Business Day machte am 6. Juni München zum Ideen-Inkubator der Luxusbranche. Unter dem Titel Neo Luxury widmete sich die Fachkonferenz der Zukunft der Luxus- und Premiumgüterbranche.

| Newsroom

Nach einem deutlichen Dämpfer im Mai stabilisiert sich die Verbraucherstimmung in Deutschland. Das zeigt das aktuelle Konsumbarometer des Handelsverbandes Deutschland (HDE) im Juni.

| Newsroom

Trotz diverser Sicherheitsmaßnahmen haben sich die Inventurdifferenzen 2017 auf 4,1 Mrd. Euro summiert. Den Großteil davon verursachen mit 2,28 Mrd. Euro unehrliche Kunden.

| Newsroom

Der E-Commerce-Anbieter für Luxusuhren – neu und gebraucht – erobert zunehmend das stationäre Geschäft. Auf Sylt wird am 8. Juni im Rahmen des Multichannel-Konzepts des Unternehmens der 16. Store eröffnet.