Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

| Newsroom

Auf verdächtiges Verhalten achten

Wie drückt sich nach den Erfahrungen von Franz Bättig, Kantonspolizei Zürich, derzeit der professionell organisierte Ladendiebstahl in der Schweiz aus?

Diebesbanden, so Bättig, haben sich in den vergangenen Jahren weiter professionalisiert. In der Regel gehen die Banden arbeitsteilig vor und haben es vor allem auf Luxusgüter abgesehen. Ein Teil der Beute wird an Hehler abgesetzt. Die Beute wird nicht selten nach Osteuropa geschickt. Um die Rollen der Bandenmitglieder aufzudecken und gerichtsverwertbar zu beweisen, braucht es in der Regel langwierige und personalintensive Observationen. In der Schweiz hat die Polizei aber das Problem erkannt und investiert entsprechend viel in die Bekämpfung des Ladendiebstahls. Was verbirgt sich unter dem Projekt “Aspect“? Aspect steht für analysing suspicious persons and cognitiv training. In Zusammenarbeit mit Psychologinnen der Universität Zürich haben erfahrene Polizeiangehörige der Kantonspolizei Zürich, die in der Fahndung oder Observation tätig sind, vor rund zehn Jahren eine Ausbildungskonzept entwickelt, das Polizisten und Polizistinnen befähigt, verdächtiges Verhalten und verdächtige Situationen leichter zu erkennen. Selbstverständlich eignet sich diese Aus- und Weiterbildung auch für Sicherheitspersonal im Detailhandel. Wie werden sogenannte “Recognizer” bei der Diebstahlsbekämpfung eingesetzt? Bättig: „Die Arbeit von Recognizern ist vor allem bei der Sichtung von Videos gefragt. Dank ihrem speziellen Gedächtnis für Gesichter sind sie in der Lage, selbst aus einer Ansammlung von Personen heraus Straftäter zu identifizieren“. Die dafür erforderlichen Fähigkeiten wie das Gesichtsgedächtnis können nur bis zu einem gewissen Grad trainiert und damit verbessert werden kann. Die Fähigkeit von Recognizern sollte vor allem bei der Sichtung von Videos gefragt. Sicherheitsbeauftragte im Detailhandel sollten jedoch in der Erkennung von verdächtigem Verhalten und verdächtigen Personen weitergebildet werden. In der Schweiz bietet die SBSS (Schweizerische Berufsschule für Socherheit) bereits Kurse in diesem Bereich an.

Zurück

| Newsroom

1. Juwelierkongress in Pforzheim

Beim Juwelierkongress 2019 vom 6. bis 8. Oktober in Pforzheim dreht sich alles um Zukunftsstrategien für den Fachhandel in der Uhren- und Schmuckbranche.

Mehr >>

| Newsroom

Amazonisierung der Kaufentscheidungen

Die IFH-Studie „Gatekeeper Amazon – Vom Suchen und Finden des eigenen Erfolgsweges“ zeigt auf, dass die Relevanz von Amazon als Informationsquelle für Konsumenten weiter zunimmt.

Mehr >>

| Newsroom

Baselworld wird CIBJO-Mitglied

Mit der Mitgliedschaft in der weltweit größten Vereinigung für die Bereiche Schmuck, Diamanten, Edelsteine und Perlen, der World Jewellery Confederation (CIBJO), signalisiert die Baselworld ihre Verbundenheit zu diesem Teil der Branche.

Mehr >>

| Newsroom

Änderung in der Geschäftsführung

Nach 40jährigem Bestehen gibt die Münchener Goldschmiede Sévigné eine Änderung in der Geschäftsleitung bekannt.

Mehr >>

| Newsroom

Sommer, Sonne, Swatch ...

... und ganz viel Sand. Swatch ist Hauptsponsor der „Beach Volleyball Major Series FIVB World Tour“ in Gstaad und Wien.

Mehr >>

| Newsroom

Kostenlose Workshops

Die Partnermesse der Inova Collection, die The New Box, findet vom 24. bis 26. August zum ersten Mal in den Opelhallen K48 in Rüsselsheim statt.

Mehr >>

| Newsroom

Strukturwandel im österreichischen Handel gestoppt

Die von der Wirtschaftskammer Österreich durchgeführte Strukturanalyse im stationären Einzelhandel zeigt für das Jahr 2018 einen vorläufigen Stopp des Strukturwandels.

Mehr >>

| Newsroom

Centermanagement

Wie fast alle Einzelhandelsstandorte sind auch Shopping-Center komplexe Systeme, die bei der stetigen Weiterentwicklung von einer Vielzahl von Akteuren geprägt sind.

Mehr >>

| Newsroom

Goldpreis-Rallye führt zu Ankaufsboom

Seit Anfang des Jahres ist der Goldpreis stark gestiegen. Damit legte auch das Altgoldgeschäft zu - im Vergleich zu vor 5 Jahren um rund 30 Prozent und im Zeitraum der letzten 10 Jahre sogar um fast 80 Prozent.

Mehr >>

| Newsroom

Gold als sicherer Hafen kommt an

Gold hat sich um 9 Prozent verteuert, der größte Preiszuwachs entfällt auf den Juni. Dabei hatten ein schwächeres Wirtschaftswachstum und die Handelskonflikte einen Anteil am Anstieg, wie Heraeus berichtet.

Mehr >>