Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

Aktienkurs lässt Goldpreis hinter sich

Das Verhältnis des Index zum Goldpreis überschritt im September mit dem Wert von 22 deutlich über dem langfristigen Durchschnitt. Der Abstand lag über den Werten während der Börsenhöchststände 1929 und 2007, aber unter den Werten der Börsenhöchststände des Jahres 2000 sowie der 1960er- und frühen 1970er-Jahre. Das Dow Jones/Gold-Verhältnis liegt jetzt über seinem langfristigen Durchschnitt und erscheint damit überhöht. Haben die Anleiherenditen ihren Zenit überschritten und bedeutet dies höhere Goldpreise für 2019? Die Rendite für Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit fiel vergangene Woche infolge des erwarteten Ausbleibens weiterer Zinsanhebungen. Der starke US-Dollar war ein entscheidender Faktor für den schwachen Goldpreis. Aber wie lange wird dies noch anhalten? Die Wirtschaft in den USA befindet sich noch immer in einem guten konjunkturellen Umfeld, mit einem Wachstum von 3,5 Prozent im dritten Quartal. Dennoch steigen die Risiken eines Abschwungs. Folglich besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Dollar schwächer wird. Der Goldpreis würde dann steigen. Ein hoher Absatz von Halbleitern lässt auf eine starke Silbernachfrage aus der Elektroindustrie schließen. Sie ist einer der Haupttreiber und steht für etwa ein Viertel des 1 Mrd. Unzen (31.000 t) umfassenden Silbermarktes. Allerdings dürfte. 2019 für die Silbernachfrage eher ein Jahr der Stabilisierung als des Wachstums sein. Der chinesische Markt für Platinschmuck könnte ohne Unterstützung durch Marketingmaßnahmen weiter schrumpfen. Der chinesische Schmuckmarkt stand letztes Jahr für einen Bedarf von etwa 1,3 Mio. Unzen (40,4 t) Platin, was einem Sechstel des weltweiten Platinbedarfs entspricht. Gemessen am Niveau von 2014, als der Bedarf noch bei 2 Mio. Unzen (62,2t) lag und entsprechend 25 Prozent Anteil an der Gesamtnachfrage hatte, ist dies ein deutlicher Rückgang. Die Platinum Guild International (PGI), der Marketingarm der Platinproduzenten, verkündete, dass „der chinesische Markt noch nicht auf seinem Tiefpunkt zu sein scheint“ und dass er „ohne ein verändertes Marketing weiter schrumpfen wird“. Der chinesische Schmuckmarkt durchläuft derzeit eine Übergangsphase, da die „Millennials“ eine entscheidende Zielgruppe darstellen und deren Fokus sich mehr in Richtung modischer Designs verschiebt. Deshalb werden Werbeaufwendungen wichtiger als je zuvor: Platin muss sich in diesem neuen Marktumfeld mit preisgünstigeren Fertigungskosten in Weißgold behaupten, um sich angesichts der veränderten Kundenpräferenzen etablieren zu können. Ansonsten könnte es schnell zu einem weiteren Rückgang der Platinnachfrage für Schmuckzwecke um mehrere hunderttausend Unzen in den nächsten Jahren kommen.

www.heraeus.com

 

Zurück

Untitled auf der Inhorgenta Munich

Wir, die Hamburger Verlagentur Untitled, präsentieren auf der Inhorgenta Munich 2019 in Halle B1 (Stand 449) unser 360°-Kommunikations-Angebot für die Schmuck- und Uhrenbranche: Von Print bis Digital – We transform Content into Success. Kommen Sie vorbei!

Mehr >>

Kompetenzregion Idar-Oberstein

Mit einem neuen Imagefilm präsentiert sich Idar-Oberstein eindrucksvoll als weltweit führende Kompetenzregion in Sachen Edelsteine.

Mehr >>

Wir fangen Ihre Impressionen ein

Die Inhorgenta Munich steht vor der Tür und der Münchner Branchentreff ist immer weitaus mehr als nur eine nüchterne Produktshow. Hier treffen Menschen aufeinander, hier entstehen ganz persönliche Situationen und einzigartige Momente. Wir, die Verlagentur Untitled, sorgen dafür, dass Sie diese mit Ihren Kunden teilen können.

Mehr >>

BVSU bestätigt Staib als Präsidenten

Am 12. Februar wurde Uwe Staib (Hermann Staib GmbH, Pforzheim) auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des Bundesverband Schmuck, Uhren, Silberwaren und verwandte Industrien e.V. (BVSU) zum vierten Mal als Präsident wiedergewählt.

Mehr >>

Inhorgenta Award: Die Finalisten stehen fest

In diesem Jahr gab es so viele Einreichungen wie nie. Aus 140 Bewerbungen für den Inhorgenta Award 2019 hat die prominent besetzte Jury um Schauspielerin Bettina Zimmermann und Top-Model Franziska Knuppe die besten Designs und Konzepte der internationalen Schmuck- und Uhrenbranche nominiert.

Mehr >>

Sicheres Edelmetall

Für das deutsch-schweizerische Unternehmen Argor-Heraeus – Tochter des Hanauer Technologiekonzerns Heraeus – gehört ethisches und nachhaltiges Handeln zu den obersten Leitlinien. Daher werden Gold-Lieferanten nach besonders strengen Kriterien ausgewählt.

Mehr >>

August Gerstner doppelt ausgezeichnet

Die Pforzheimer Trauringmanufaktur ist für ihre Schmuckringe aus den „Kaleidos“- und „Melting Colours“-Kollektionen mit „German Design Award“ in der Kategorie „Luxury Goods“ ausgezeichnet worden.

Mehr >>

Ambiente besticht durch Qualität und Besucherzuwachs

In sehr guter Stimmung und mit gestiegenen Besucherzahlen ging nach fünf Tagen am Dienstag die Weltleitmesse für Konsumgüter, Ambiente, in Frankfurt zu Ende.

Mehr >>

Kehrtwende der US-Notenbank lässt Gold glänzen

Die Fed ließ entgegen der bisherigen Erklärungen verlauten, dass „im Licht der globalen wirtschaftlichen und finanziellen Entwicklungen“ Geduld erforderlich sei.

Mehr >>

Erste Blockchain für Farbedelsteine

Transparenz ist eines der wichtigsten Themen in der Schmuckbranche. Auf der AGTA GemFair Tucson stellte Gübelin die erste Blockchain für Farbedelsteine vor.

Mehr >>