Das Magazin für Schmuck und Uhren

Neuheiten

Garmin

Viel Platz, um Aktivitäten zu planen, zu speichern, auszuwerten und zu teilen: Besitzer einer Garmin-Uhr haben via Smartphone oder PC Zugang zu „Garmin Connect“ mit einer Vielzahl an Möglichkeiten.

Eine Uhr von Garmin beschränkt sich nicht auf das Handgelenk. Dank „Garmin Connect“ bietet sie Zugang zu einem vielseitigen Tool, das Aktivitäten speichert und analysiert, beim Erstellen von Trainingsplänen hilft und motiviert.

Die tolle Leistung beim Radtraining vor vier Wochen, das Rekordergebnis beim Marathon vor zwei Jahren, die Leistungssteigerung durch das intensive Training im Frühjahr – welcher Sportler erinnert sich nicht gerne an seine Erfolge? Mit „Garmin Connect“ lassen sich solche Werte nicht nur speichern, sondern auch analysieren und mit anderen teilen – und das ganz komfortabel auf dem Laptop oder dem Smartphone.

Auf diese Art erweitert „Garmin Connect“ die Welt der Garmin-Smartwatches mit unendlich vielen Möglichkeiten. „Das ist ein Tool, um die Uhr möglichst gut und umfassend zu nutzen“, erklärt Simon Schön, Key Account Manager der Uhrendivision von Garmin.

Alle Werte, die von der Smartwatch im Alltag und im Training gesammelt werden, sind in der persönlichen Version von „Garmin Connect“ gespeichert. Diese Daten können als Zusammenfassung auf der Uhr oder in allen Details auf dem Smartphone oder dem Laptop angesehen werden. Dies ermöglicht nicht nur eine optimale Auswertung, sondern auch eine ausgefeilte Planung hinsichtlich Training und sportlicher Zielen.

Denn „Garmin Connect“ ist ein komplett vernetztes System, bei dessen Einrichtung dem Käufer einer Garmin-Uhr am besten bereits der Fachhändler bei- steht. „Die Installation ist absolut unkompliziert und gibt dem Händler die Möglichkeit, dem Kunden den zusätzlichen Mehrwert der Software näherzubrin- gen“, sagt Peter Weirether, Head of Category Management bei Garmin.

Das bietet Anlass, mit dem Kunden im Gespräch zu bleiben: „‚Garmin Connect‘ wird regelmäßig erweitert, sodass man immer wieder mit dem Kunden in den Dialog treten kann“, betont Weirether. „Damit kann man ein wertvolles Extra bieten – und je mehr der Kunde das Programm in den Alltag integriert, desto enger kann man ihn an Geschäft und Marke binden.“

Denn das Universum von „Garmin Connect“ ist vielseitig und faszinierend: Neben der Auswertung von Training, Sport und Aktivität bietet es vorgefertigte Trainingspläne oder hilft bei der Erstellung eines eigenen Programms. Dabei muss man nicht alleine bleiben: Man kann Challenges mit Kollegen oder Freunden erstellen und Gruppen beitreten.

Nach dem Sport ermöglicht „Garmin Connect“ eine genaue Auswertung: Das geht von der Aufzeichnung einer Laufstrecke auf einer Karte bis hin zu informativen Grafiken zur Herzfrequenz. Zudem macht „Garmin Connect“ Lust auf andere Sportarten: Es gibt verschiedene Workouts aus den Bereichen Kraft, Pilates, Yoga oder Cardio für die Smartwatch. „Garmin Connect“ sagt dem Uhrenträger übrigens auch, wann Zeit für eine Pause ist: Die Funktion „Body Battery“ wertet Schlaf, Herzfrequenz und Stress aus und informiert über das Energielevel des Trägers. Daten in dieser Ausführlichkeit messen und auswerten zu können, macht Garmin in Bezug auf Hardware und Software derzeit fast konkurrenzlos.

www.garmin.com

Die neue quatix 6-Serie

Die neue quatix 6-Serie

Garmin präsentiert die Marine-GPS-Smartwatch-Serie „quatix 6“. Die Neuheit bietet umfassende Konnektivität an Bord, ein größeres Display sowie umfangreiche Multisport-Funktionen.

MARQ Captain

MARQ Captain

Die exklusive Tool Watch von Gar- min wurde speziell für Seefahrer konzipiert und bietet unter anderem einen GPS-gestützten Regatta-Timer und Wendeassistent.

MARQ Captain American Magic

MARQ Captain American Magic

Die brandneue Smartwatch wurde in Zusammenarbeit mit Seglern des America’s Cup entwickelt. Die erweiterten Funktionen basieren auf der „MARQ Captain“.

„NOCH MEHR INTERAKTION“

Eine faszinierende Partnerschaft, neue Modelle und Web-Seminare für Juweliere: Garmin setzt auf noch engere Zusammenarbeit mit dem Fachhandel, erklärt Simon Schön, Key Account Manager der Uhrendivision von Garmin.

Wie gelingt es dem Fachhändler, einen Smartwatch-Kunden langfristig zu binden?

Simon Schön: Durch sehr kompetente Beratung, guten Service und kundigen Support. Hilfreich können auch Events sein, bei denen Kunden zum Beispiel auf dem Golfplatz oder an der Rennstrecke Produkte kennenlernen und erleben. Wir leisten unseren Beitrag durch hochwertige Produkte und innovative Technologien. Unsere Premiumkollektion „MARQ“ ist zudem mit einem Premiumservice verbunden. Lünette und Gehäuse können ausgetauscht werden. Zudem ist ein Akkutausch möglich, was die Uhren über die übliche Akku-Lebensdauer von zehn bis 15 Jahren hinaus nutzbar macht. Es ist die erste Smartwatch der Welt, bei der das möglich ist – damit punktet der Händler im Verkaufsgespräch bei den Themen Werterhalt und Langlebigkeit.

Dass die Hardware aktualisiert werden kann, ist ein starkes Argument. Wie sieht es mit der Software aus?

Auch sie ist langlebig: Regelmäßige Updates bieten wesentliche Neuerungen. Für die vor einem Jahr vorgestellte „MARQ“ waren es seit der Lancierung über 15 Updates. Dazu gehörte im Winter die Nachinstallation von über 2000 Skigebietskarten. Somit können wir den Benutzern einer „MARQ“ immer wieder neue Inhalte bieten. Das ist ein tolles Verkaufsargument: Wenn der Kunde die Uhr kauft, kann sie unglaublich viel – und nach einem Jahr kann sie noch viel mehr.

Wie erhält der Händler das erforderliche Fachwissen?

Wir haben in den vergangenen Wochen das Angebot unserer Webinare intensiviert, das sind Web-Seminare exklusiv für unsere Fachhändler. Mehr als 70 Prozent der gekauften Garmin-Uhren beim Juwelier wer- den von Neukunden erworben. Und wir wissen, dass es für den nachhaltigen Erfolg des Fachhändlers immens wichtig ist, sich gut mit den Produkten auszukennen. Unsere Webinare können live verfolgt oder später in der Mediathek angesehen werden. Sie vermitteln in Präsentationen theoretisches Wissen, zudem zeigen wir Uhren vor der Kamera und stellen ihre zahlreichen Funktionen vor. Der Live-Charakter dieser Webinare ist faszinierend: Man kann sehr detailliert erklären und vieles direkt zeigen, auf der Uhr, dem Smartphone oder bei Garmin Connect.

Wie kommen die Webinare bei den Kunden an?

Sehr gut. Wir gestalten die Seminare unterhaltsam, um dem Teilnehmer Spaß zu bereiten. Vor kurzem haben wir gezeigt, wie man bei Garmin Connect online Strecken für Wanderungen, seinen nächsten Lauf oder Radtouren plant, auf die Uhr überträgt und dort offline nutzt. Darauf hatten wir große Resonanz, viele Händler haben uns Fotos von ihren Aktivitäten geschickt. Webinare haben sich als wichtiges Instrument erwiesen, das wir weiter ausbauen. Wir planen mit unserer „Garmin Watch Academy“ noch mehr Interaktion, laden kompetente Gastredner aus verschiedenen Segmenten ein und werden es ermöglichen, direkt und live mit uns zu kommunizieren.

Die Vitaldaten, die eine Smartwatch von Garmin sammelt, können auch bei der Bekämpfung der Covid- 19-Erkrankung helfen. Wie funktioniert das?

Die meisten der Garmin Wearables sind mit unserer patentierten „Elevate Technologie“ ausgestattet, die hochpräzise Vitaldaten wie Puls oder Sauerstoff sättigung am Handgelenk messen kann. Diese aufgezeichneten Werte sind auch für Gesundheitsstudien sehr interessant. So hat das Robert Koch-Institut kürzlich die „Corona Datenspende App“ vorgestellt, die Wissenschaftlern dabei hilft, Erkenntnisse zur Bekämpfung des Virus zu erlangen. Für uns ist es selbstverständlich, diese Initiative zu unterstützen. Die App wurde mittlerweile mehrere 100 000- mal heruntergeladen.

Lassen Sie uns nochmals über „Hardware“ sprechen: Welche Neuheiten gibt es aktuell?

Wir erweitern unsere erfolgreiche „MARQ“-Kollektion um das Modell „Captain American Magic Edition“. Diese Referenz ist in enger Zusammenarbeit mit dem „American Magic“- Team entstanden, Teilnehmer des prestigeträchtigsten Segelevents der Welt – dem America‘s Cup. Neben einem Countdown-Timer für den Americas Cup 2021 wurde für diese Uhr erstmalig von uns eine „Grinding App“ entwickelt, mit welcher der Segler seine Kurbelfrequenz sowie Leistungsdaten messen kann. Alles in allem handelt es sich um eine authentische Segler-Toolwatch, denn das „American Magic“- Team verwendet bereits Garmin-Marine-Equipment und Garmin-Uhren, um unsere führenden Technologien für den Wassersport gewinnbringend zu nutzen. Für „normale“ Uhrenträger bietet sie alle Standardfunktio nen wie GPS, europaweit vorinstallierte Karten oder auch Bezahlen mit Garmin Pay. Die „MARQ“ gehört zu der für uns strategisch wichtigsten Kollektion, welche wir langfristig weiterentwickeln.

Garmin Deutschland GmbH

Garmin Deutschland GmbH

Anschrift

Parkring 35
85748 Garching (bei München)

Kontaktdaten

+49 89-858364-0

+49 89-858364-145

www.Garmin.com