Das Magazin für Schmuck und Uhren

Krisenhilfe

Jetzt gilt es, kreativ zu sein!

Carl Engelkemper Münster bietet seinen Fachhandelspartnern in einer Online-Post ein breites Spektrum an Hilfen gegen die Krise.

„Wir wollen nicht den Kopf in den Sand stecken. Das wäre zu einfach.“ - Guido Abeler

„Wir wollen uns nicht damit abgeben, den Kopf in den Sand zu stecken. Das wäre zu einfach“, sagt Geschäftsführer Guido Abeler gegenüber der GZ. Das Unternehmen sucht permanent nach Wegen, wie es seine Kunden unterstützen kann. Dabei lautet die wichtigste Botschaft, jederzeit erreichbar zu sein. „Jetzt gilt es, kreativ zu sein“,  so Guido Abeler. „Ein Weg ist es, den Juwelieren Material an die Hand zu geben, mit dem sie die digitalen Kommunikationswege zum Verbraucher ausbauen können. Unser Online-Newsletter enthält daher frisch geschnürte Social-Media-Pakete, die mit nur einem Klick ganz leicht herunterzuladen sind.“

Zudem bietet Engelkemper ab sofort ein Zahlungsziel von 150 Tagen auf Bestellungen im Onlineshop an. Das soll die Handelspartner bei möglichen Liquiditätsengpässen entlasten. Seit der Lockerung des Shutdowns Ende April liefert der Großhändler seinen Fachhandelspartnern außerdem das komplette Material zur Einhaltung der Hygieneregeln wie Mundschutz, Desinfektionsmittel, Handschuhe und Hygieneschutzwand.

Zudem weist der Uhren-, Schmuck- und Technikgroßhändler auf die Initiative „Deine Stadt bringt´s“ von Münster hin, die sich in immer mehr Städten verbreitet. Einmal aktiv, können Händler über diese Seite mit ihrem Angebot während der Corona-Krise werben.

www.engelkemper.de

 

Carl Engelkemper GmbH & Co. KG

Carl Engelkemper GmbH & Co. KG

Anschrift

Lindberghweg 144
48155 Münster

Kontaktdaten

+49 (0) 251 6603-0

+49 (0) 251 63297

info@engelkemper.de

www.engelkemper.de

Foto: dima/sidelnikov/iStock