Das Magazin für Schmuck und Uhren

Events

| Events

Neues Hallenkonzept

Mineralientage Hamburg

Mit rund 400 Ausstellern finden die Mineralientage Hamburg vom 6. bis 8. Dezember in den Hallen der Messe Hamburg statt.

Die weltweit viertgrößte Mineralienmesse bietet den Besuchern faszinierende Mineralien, erlesenen Schmuck, edle Unikate und außergewöhnliche Fossilien aus der Urzeit. Das Angebot der Aussteller wird durch ein spannendes Rahmenprogramm ergänzt.

„Wir sind jetzt schon gut gebucht“, sagt Michael Arfmann, Projektleiter der Mineralien Hamburg. „Mehr als 80 Prozent der Ausstellungsfläche ist vermietet.“ Rund 30 Prozent der angemeldeten Aussteller seien zum ersten Mal dabei.

Viel Zuspruch erhielt das neue Hallenkonzept von den bereits platzierten Ausstellern, teilt die Messe mit. So gibt es dieses Jahr nur noch einen Ein- und Ausgang: Eingang Ost, Bei den Kirchhöfen, wird während der drei Messetage geöffnet sein.

Besucher finden das umfangreiche Ausstellerangebot, die Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche sowie ein Vortragsforum kompakt in vier Hallenebenen (B3 und B4). Und im Gelenk zwischen den Hallen B3 und B4 kann das diesjährige Highlight, die „Flower of Uruguay“, bewundert werden.

Hierbei handelt es sich um eine 400 Kilogramm schwere Druse mit wundervollen Amethystkristallen, gekrönt von Kalzit. Diese welteinmalige Druse öffnet sich in einer audiovisuellen Installation zur Musik des mehrfach ausgezeichneten Jazz-Pianisten Joachim Kühn und der Stimme des bekannten Schauspielers und Sängers Volker Lechtenbrink.

www.mineralien-hamburg.de

Zurück