Das Magazin für Schmuck und Uhren

Events

| Events

Karl-Friedrich Scheufele wird mit dem "Spirit of Enterprise" ausgezeichnet

Prix Gaïa 2019

Bei der 25. Auflage des Prix Gaïa, die jüngst im berühmten Club 44 in La Chaux-de-Fonds stattfand, wurde Karl-Friedrich Scheufele, Co-Präsident von Chopard, in der Kategorie Entrepreneurship ausgezeichnet.

Bei der Zeremonie, an der unter anderem die Familie Scheufele teilnahm, wurde der Firmenlenker von Régis Huguenin, Kurator des Musée International de l'Horlogerie (MIH) und Präsident der Jury in Anerkennung des Wachstums und der Internationalität der Uhrenmarke Chopard mit dem Prix Gaïa ausgezeichnet. Besonders hervorgehoben wurden die Bestrebungen des Familienunternehmens, das Uhrmacherhandwerk weiterzuentwickeln und Humanismus, handwerkliches Können sowie Innovation in Einklang zu bringen. Aus diesem Anlass würdigte Jacky Ickx, legendärer Rennfahrer und Freund von Karl-Friedrich Scheufele, den Preisträger in einer glühenden Rede: „Karl-Friedrich hat es immer geschafft, den Menschen in den Mittelpunkt aller Aktivitäten von Chopard zu stellen." Karl-Friedrich Scheufele betonte zu seiner Auszeichnung, dass „Technologie dem Menschen dienen und der Mensch im Zentrum des Unternehmens stehen muss". Als er sich bei der Jury bedankte, sagte er: „Ich bin aufrichtig gerührt und glücklich und möchte diese Auszeichnung allen unseren Mitarbeitern widmen." Das Musée International d'Horlogerie, das Flaggschiff-Museum von La Chaux-de-Fonds, hat 1993 den Prix Gaïa ins Leben gerufen, um Persönlichkeiten zu würdigen, die zum Ruf der Uhrmacherkunst beitragen.

Zurück