Das Magazin für Schmuck und Uhren

Design

Silberschale „Müstair 10“ von Barbara Amstutz, Teilnehmerin der 17. Silbertriennale

| Design

18. Silbertriennale

Einsendeschluss für die Fotojurierung ist der 11. Juli.

Silberschmiede, Metallgestalter und Designer aus dem In- und Ausland sowie Studierende und Auszubildende der Fachrichtung sind eingeladen, sich am Haupt- und Nachwuchswettbewerb der 18. Silbertriennale zu beteiligen.


Für den von der Gesellschaft für Goldschmiedekunst und dem Deutschen Goldschmiedehaus Hanau ausgerichteten Wettbewerb werden neue Gestaltungsideen für Tafelgerät, Besteck und Objekte erwartet. Die Firmen Heimerle + Meule und Robbe & Berking sowie der Lions Club Hanau und die Künstlerin Ebbe Weiss-Weingart stellen Preise im Gesamtwert von 19 500 Euro zur Verfügung. Einsendeschluss für die Fotojurierung ist der 11. Juli.

Fotos: Staatliche Zeichenakademie Hanau (1), Benne Ochs (1), Knud Dobberke (1)

Zurück

| Design

Irritiert und provoziert: Schmuck 2016

IHM / Sonderschau „Schmuck“

Für viele Künstlerinnen und Künstler, Galeristen, Sammler, Verleger und Kunsthistoriker aus aller Welt ist die Sonderschau „Schmuck“ ein fixer Termin im Kalender. 

Mehr >>

| Design

18. Silbertriennale

Einsendeschluss für die Fotojurierung ist der 11. Juli.

Silberschmiede, Metallgestalter und Designer aus dem In- und Ausland sowie Studierende und Auszubildende der Fachrichtung sind eingeladen, sich am Haupt- und Nachwuchswettbewerb der 18. Silbertriennale zu beteiligen.

Mehr >>

| Design

Neuer Schmuckraum

Die Ausstellung wird am 14. März eröffnet.

Eine Zeitspanne von sage und schreibe vier Jahrtausenden umfasst die umfangreiche Schmucksammlung des Hamburger Museums für Kunst und Gewerbe (MKG).

Mehr >>

| Design

Ausgezeichnete Hessen

Das Thema des 10. Rotary Gestaltungspreises lautete „Rituale“

Seit zehn Jahren schreibt die „Rotary Stiftung Zeichen-akademie Hanau“ hessenweit den Rotary Gestaltungspreis aus.

Mehr >>

| Design

Art & Design Guide II

Virtuose Kostbarkeiten

Die Halle C2 gilt als das Mekka der kreativen Schmuckszene und überzeugt die Besucher mit ihrer Vielfalt und positiven Energie. Große Designnamen stehen neben absoluten Newcomern, hier werden Trends geboren und schmucke Zukunftsmusik erklingt an manch einem Stand. Das Angebot in der C2 zeigt deutlich, dass Schmuck niemals nur Statussymbol, sondern auch ein Teil der angewandten Kunst unserer Zeit ist.

Mehr >>