Das Magazin für Schmuck und Uhren

Design

| Design

Art & Design Guide I

Virtuose Kostbarkeiten

MANU
Der Name ist Programm: In der Hamelner Schmuckwerkstatt werden Kleinserien gefertigt, die den Firmennamen MANU (lat. = „von Hand“) zugleich als gelebte Unternehmensphilosophie ausweisen: In Handarbeit fertigen qualifi zierte Goldschmiede die rund 300 Schmuckstücke umfassende Kollektion. Charakteristisch für die MANU-Kreationen sind schlicht-elegante und edel mattierte Oberflächen – mal grafi sch streng, mal spielerisch locker – sowie ein hoher Tragekomfort. Typisch ist auch die Materialkombination – wie bei diesem Set – aus Sterlingsilber und 22-karätigem Gold. Sie verleiht den Schmuckstücken eine lebendige Raffinesse. Die leicht versetzt angebrachte Perle und die dreidimensionalen Goldbahnen sorgen für Dynamik. www.manuschmuck.de
Halle C2 // Stand 408/507 // Gang D/E

CLAUDIA MILIC (links)
Die taktilen Schmuckstücke von Claudia Milic unterstreichen durch ihre anmutige Beweglichkeit und reizvollen Lichteffekte die Eleganz und Sinnlichkeit der Trägerin.www.claudia-milic.de
Halle C2 // Stand 222 // Gang B

ATELIER LUZ (rechts)
Als Vorbild für ihre Kollektion „Volute“ dienten der kreativen Schmuckdesignerin Marike Hauser die spiralförmigen Verzierungen an antiken griechischen Säulen. Das schlichte Design der Schmuckstücke bekommt durch seine Spiralform eine spürbare Dynamik und überzeugt mit starken Linien sowie fließenden Formen. Eben typisch Atelier Luz! Die Kollektion ist in verschiedenen Materialien erhältlich, wahlweise mit Perlen oder Diamanten. www.atelierluz.nl
Halle C2 // Stand 215 // Gang B

KERSTIN HENKE (links)
Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum im Sommer 2016 wartet Kerstin Henke mal wieder mit einer überzeugenden Neuheit auf. Das Medaillon „my precious“ gibt es in mehreren Variationen: Ob in runder oder ovaler Form, das Schmuckstück hält im Innern entweder ganz klassisch Platz für zwei Fotos bereit, kann aber mit einer zusätzlichen Gravurplatte versehen werden oder mit einem Zusatzrahmen innen sogar vier Fotos aufnehmen. Platz für die Liebsten, individuelle Wünsche oder auch für die ganze Familie! www.kerstinhenke.de
Halle C2 // Stand C313 // Forum Konzepte

JUTTA ULLAND (rechts)
Spannungsgeladen und Energie versprühend präsentiert sich die Kollektion „Flammenspiel“ von Jutta Ulland. Das feurige Design ist in 750 Gold, 925 Silber oder 925 Silber goldplattiert erhältlich. www.jutta-ulland.de
Halle C2 // Stand 317 // Forum Konzepte

VINCENT VAN HEES
True beauty needs no words – Wahre Schönheit braucht keine Wörter. Armreif „EVO“ in 18 Karat Weißgold mit 0,40 ct. Diamant www.vincentvanhees.nl
Halle C2 // Stand 202 // Gang B

PURA FERREIRO (links)
Handwerkliche Perfektion und ein Blick für das Besondere zeichnen die Münchner Schmuckdesignerin Pura Ferreiro aus. Aus ihrer Kollektion „Früchtchen“ stammt der Ohrschmuck, dessen Korpus filigran gearbeitete goldene Samen der Kapuzinerkresse zeigt. Die aus 925 Silber gearbeiteten und goldplattierten Schmuckstücke sind trotz ihres Volumens wahre Leichtgewichte und damit sehr tragefreundlich.www.puraferreiro.de
Halle C2 // Stand 335 // Gang C

ANDREA SOHNE (rechts)
Außergewöhnliche Gravuren in besonderen Edelsteinen sind das Markenzeichen von Andrea Sohne. Hier zu sehen: ein Lagenachat, dessen natürliches Muster durch akzentuierte Gravur betont wird. www.andrea-sohne.de
Halle C2 // Stand 103 // Gang A

Zurück

| Design

WSB Ladenbau: „Nutzen Sie die ruhige Zeit zum Neustart!“

WSB Ladenbau

Der niederländische Ladenbauspezialist rät, die Zeit während der Corona-Krise zu nutzen, sein Geschäft fit für die Zeit danach zu machen.

Mehr >>

| Design

Logo wird Schmuck

GZ-Kreativ-Award 2019

Mit dem Magazin-Relaunch hat im Februar hat die Goldschmiede Zeitung als Symbol der Erneuerung auch ein neues Logo bekommen. Dieses wird nun im Rahmen des GZ-Kreativ-Award 2019 zum echten Schmuckstück.

Mehr >>

| Design

Fair trade statt Fast Fashion

Nachhaltigkeit

Sie sind Paradebeispiele einer neuen Generation: sozial engagiert, umweltbewusst und modeaffin. Drei junge Frauen haben das Ziel, mit Schmuck die Welt ein bisschen schönerund besserzu machen.

Mehr >>

| Design

Kreativität trifft Schmuck

Art & Design

Fünf Frauen, alle in kreativen Berufen tätig, hatte die GZ zum Fotoshooting mit Designerschmuck eingeladen. Ihre Aufgabe: Lieblingsschmuck auswählen und die persönliche Schmuckwahl begründen. Das Ergebnis sorgte nicht nur für viele individuelle Überraschungen, sondern auch für ganz neue stilistische Erkenntnisse.

Mehr >>

| Design

Fokus Bernstein

Design News

„Periphery“ lautet das Thema des diesjährigen Amberif Design Award (ADA), den die polnische Messe Amberif bereits zum 20. Mal international ausschreibt.

Mehr >>

| Design

„Die Ästhetik der Natur unterstreichen“

Annsus

Annsus stellt dieses Jahr zum zweiten Mal auf der Inhorgenta aus. In Halle C2 präsentiert Inhaberin Annesuse Raquet Schmuckstücke und Objekte. Deren „Hauptdarsteller“ sind Naturprodukte, die vor Millionen von Jahren entstanden.

Mehr >>