Das Magazin für Schmuck und Uhren

Wirtschaft

Mit ein paar Klicks zur Prämie

Dr. Wirth

Der Versicherungsmakler Dr. Wirth legt seit jeher Wert auf größtmögliche Transparenz, Einfachheit und schnellen Service. Auch das neueste Angebot, bei dem Kunden ihre Prämie zur Versicherung „Juwelier Block Compakt“ (JBC) online berechnen können, verfolgt dieses Ansinnen.

Mit der Versicherung „Juwelier Block Compakt“ (JBC) verfolgt Dr. Wirth seit mehr als zwei Jahren die Strategie, für mehr Transparenz und Sicherheit für den Juwelier zu sorgen. „Wir setzen dem Klausel- und Höchstentschädigungswirrwarr ein Ende“, erklärt Julian Friedrich, zuständig für das Firmenkundengeschäft. Doch damit nicht genug: Nun geht das vereinfachte Vertragswerk, das alte Restriktionen wie die Mindestanzahl von Mitarbeitern nicht mehr kennt, sogar in Sachen Preistransparenz noch einen Schritt weiter. Friedrich: „Viele Juweliere scheuen bisher noch den vermeintlichen Aufwand eines Versicherungsvergleichs, ohne dabei zu wissen, wie hoch die Einsparungsmöglichkeiten jährlich sein können. Ab sofort bieten wir allen Interessenten auf unserer Homepage die Möglichkeit, ihren Jahresbeitrag selbst zu berechnen. Wir scheuen hier keinen Vergleich.“ Es genügt lediglich die Eingabe einer Gesamt-Versicherungssumme, da die JBC fixe und unübersichtliche, absolute Versicherungssummen durch feste Prozentsätze ersetzt. Die Daten werden selbstverständlich nicht gespeichert – für Interessenten, die daraufhin ein konkretes Angebot wünschen, genügt ein Klick auf den entsprechenden Button. Über ein kurzes Kontaktformular werden die benötigen Angaben abgefragt und das Team von Dr. Wirth setzt sich mit dem Kunden in Verbindung. Gern erläutert der Kundenbetreuer dann im persönlichen Gespräch die Inhalte der Police – von den Besonderheiten einer echten Allgefahrenversicherung über die Mitversicherung von Trickdiebstahl bis hin zur umfangreichen Deckung von Versendungen im In- und Ausland.

Angebot wird ständig weiterentwickelt 

Übrigens: Seit Anfang des Jahres bietet der Versicherungsmakler eine deutlich erweiterte Deckung der Nebenverträge, darunter Inhaltsversicherung inklusive der technischen und kaufmännischen Betriebseinrichtung sowie Werkzeug, Ertragsausfallversicherung, Glas-Versicherung, Elektronikversicherung sowie Betriebshaftpflicht-Versicherung. „All diese Risiken bündeln wir nach einem Baustein-Prinzip in einer Versicherungspolice, der Valoren Multi Risk“, sagt Friedrich. Auch diese Police ist speziell auf Juweliere und Goldschmiede zugeschnitten und enthält klassische Deckungserweiterungen wie Bearbeitungsschäden an Schmucksachen, Beschädigungen bei Einbruchsversuch, Internethaftpflicht und vieles mehr. „Wir entwickeln unsere Konzepte anhand des Bedarfs der Juweliere stetig weiter. So sind ab sofort auch Fehlalarmkosten und Kreditkartenbetrug über die Valoren Multi Risk abgesichert“, berichtet der Firmenkundenbetreuer.

Text: Axel Henselder

www.drwirth.de

Zurück

Einzelhandel 4.0

Zukunft

Während die Online-Umsätze weiter steigen, verliert der stationäre Einzelhandel immer mehr an Bedeutung. Doch das muss nicht sein, wie die GZ-Redaktion mit der Gegenüberstellung von alten Wahrheiten und neuen Ideen beweist. Das veränderte Konsumverhalten bietet durchaus Chancen für das Fachgeschäft.

Mehr >>

Mit ein paar Klicks zur Prämie

Dr. Wirth

Der Versicherungsmakler Dr. Wirth legt seit jeher Wert auf größtmögliche Transparenz, Einfachheit und schnellen Service. Auch das neueste Angebot, bei dem Kunden ihre Prämie zur Versicherung „Juwelier Block Compakt“ (JBC) online berechnen können, verfolgt dieses Ansinnen.

Mehr >>

So wird Farbsteinschmuck zum Verkaufsschlager

Farbsteine

Hochkarätiger Farbsteinschmuck ist alles andere als ein Selbstläufer. Die GZ hat Hersteller und Juweliere zu umsatzfördernden Maßnahmen befragt – die einen setzen auf aufregende Eigenkreationen, die anderen auf namhafte Marken.

Mehr >>

„Verkaufen ist Leistungssport“

ILP

„Man kann dem Wind nicht die Schuld geben, wenn das Boot nicht in die gewünschte Richtung steuert“, meint Loek Oprinsen, Geschäftsführer von ILP International Luxury Partners. Im Gespräch verrät der Niederländer, wie Juweliere die Segel neu setzen können, um wieder auf Erfolgskurs zu kommen.

Mehr >>

Vertrauen ist die Basis für den Erfolg

Räumungsverkauf

Alexander Schmidt kann auf viel Erfahrung zurückgreifen, wenn es um Aktions- und Räumungsverkäufe geht. Worauf es bei diesen ankommt, verrät der Handelsberater exklusiv im GZ-Interview.

Mehr >>

„Die wirtschaftliche Kompetenz des Verbandes ist wichtig“

BV Schmuck + Uhren

Seit Mitte März ist Guido Grohmann neuer Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Schmuck + Uhren. Welche Akzente er setzen möchte, verrät er exklusiv im GZ-Interview.

Mehr >>

Stets auf die Stärke besonnen

Geschichte

Ein Erlass des Markgrafen von Baden markiert den Beginn der Schmuck- und Uhrenindustrie in Pforzheim. Sie prägte und prägt die Stadt auf unvergleichliche Art, wie ein Blick in die Geschichte zeigt.

Mehr >>

Familie verkauft Breitling: Uhrenmarke geht an Anlageberatungsgesellschaft

Breitling

Nach hartnäckigen Gerüchten nun die Bestätigung: Breitling wird verkauft. Wie die Firma CVC Capital Partners, eine Private Equity- und Anlageberatungsgesellschaft, bekanntgab, wird sie 80 Prozent der Uhrenmarke übernehmen.

Mehr >>

Mehr Bares für Rares

Edelsteinbericht

Feine Edelsteine bleiben heiß begehrt, jedoch sind viele Vorkommen erschöpft und der Markt ist teilweise leer gekauft. Infolgedessen steigen die Preise für manche Varietäten, wie der jüngste Bericht der Diamant- und Edelsteinbörse Idar-Oberstein ausweist.

Mehr >>

„Wir kämpfen um Aufmerksamkeit“

BVJ Handelsverband Juweliere

Joachim Dünkelmann, Geschäftsführer beim BVJ Handelsverband Juweliere, kommentiert exklusiv für die GZ die neuesten Geschäftszahlen der Branche.

Mehr >>