Das Magazin für Schmuck und Uhren

Uhren

Mechanik auf Weltreise

Votum

Die neuen Uhren von Votum feiern die Faszination der Mechanik. Und diese wird auf der ganzen Welt geteilt, wie eine Marketing-Kampagne der Schweizer Marke zeigt.

Ein gelungenes Design und ein mechanisches Uhrwerk bedürfen keiner Worte. Ästhetik und Handwerk werden auf der ganzen Welt verstanden. Das zeigt die Aktion „Votum around the world“, die von der Schweizer Uhrenmarke im vergangenen Frühsommer gestartet wurde. Seitdem reisen vier Uhren für ein Jahr um die Welt – an wechselnden Handgelenken. Teilnehmer tragen die Zeitmesser eine bis drei Wochen lang und geben das Modell dann an einen anderen Uhrenliebhaber weiter. Die gemeinsame Zeit wird in Fotos und Videos festgehalten und von Votum auf Facebook und Instagram veröffentlicht. Dort kann man die Wege der Uhren nachvollziehen. Auf Fotos sieht man die Zeitmesser vor der Skyline internationaler Metropolen, am Meer oder in den Bergen. Auf der Votum-Website sind alle Orten, an denen die Uhren bereits waren, auf einer Weltkarte vermerkt, sodass man die Stationen der Reisen online verfolgen kann.

Klassische Optik, moderne Elemente

Die Idee steht für die Philosophie der 1962 in Biel gegründeten Marke, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden. In der Kollektion zeigt sich dies in der ausschließlichen Verwendung von mechanischen Uhrwerken in Verbindung mit klassischer Optik und modernen grafischen Elementen, die das Design beleben.

Verkörperung dieses Ansatzes ist die neue „Blue Ocean“, eine Edelstahluhr mit Unitas-Handaufzugswerk. Das Zifferblatt fällt durch sein schimmerndes Blau sowie die moderne Gestaltung auf. Feine Linien strukturieren die Oberfläche, breite Stundenindizes setzen Akzente und die kleine Sekunde bei 6 Uhr erinnert mit ihrer Zeichnung an einen Kompass. Das Vintage-Lederarmband gibt einen interessanten Kontrast zu diesem modernen Look.

Weitaus traditioneller wirkt die neue Linie „Atelier-1962“, mit der Votum an das Jahr seiner Gründung erinnert. Zur Wahl stehen fünf neue Modelle mit verschiedenen Zifferblattfarben, -gestaltungen und Armbändern – allesamt mit Edelstahlgehäuse sowie einem Unitas-Handaufzugswerk. Auch diese Uhren bewegen sich innerhalb der Preislage der Marke. Mit Preisen zwischen 665 und 995 Euro soll die Votum-Kollektion nach dem Willen der Macher für jeden erschwinglich sein.

www.votumwatches.com

 

Text Iris Wimmer-Olbort

Zurück