Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

Schönheit verpflichtet

Schoeffel

Schoeffel pflegt seit 1921 eine ganz besondere Leidenschaft für die außergewöhnliche Ästhetik der Perle und sorgt seitdem mit Innovationen immer wieder für neue Impulse auf dem Markt. Ein Beispiel dafür sind „Scarlet“ und „Verity“.

Der Name Schoeffel gilt als der Garant für höchste Qualität bei Zuchtperlen. Das Unternehmen hat die Geschichte der Zuchtperle in Europa praktisch von Beginn an begleitet. Und es hat immer wieder neue Impulse für die Vermarktung der erlesenen Juwelen des Meeres in den Markt gegeben, gilt bei vielen Entwicklungen als Vorreiter der Branche. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Spezialist heute zu den führenden Häusern im internationalen Perlenhandel zählt. „Schoeffel Perlen gehören seit Anbeginn zu den schönsten Perlen der Welt“, sagt Till Schoeffel selbstbewusst. Er führt das Familienunternehmen in der vierten Generation und begründet die herausragende Positionierung: „Enthusiasmus in Verbindung mit Können erlaubt Inspirationen, die in der Lage sind, die Märkte zu beflügeln.“

„Scarlet“ – in allen Nuancen des Lippenstifts

Ein Beispiel für die Innovationskraft von Schoeffel sind die vor einem Jahr erstmals vorgestellten „Scarlet Pearls“. Die neuen Zuchterfolge im Bereich der Süßwasser-Zuchtperlen mit Kern mit besonders intensiven Farbschattierungen beweisen, wie man sich auch in diesem eher tradierten Segment immer wieder neu erfinden kann. Das Ergebnis sind sinnlich schimmernde Kostbarkeiten in aufregenden Tönungen – unwiderstehlich feminin. Der Name Scarlet kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt Scharlachrot. „Precious pearls in lipstick lustres“, so die Botschaft. Und tatsächlich reicht das Farbspektrum von einem metallisch schillernden Pink über ein sehr tiefes und dunkles Violett bis zu leuchtenden Purpurtönen. Vervollständigt werden diese einmaligen Farbnuancen durch Rosé- und Lachstöne sowie Schattierungen in metallisch schimmerndem Bronze. Ein wahrer Farbrausch: innovativ, intensiv, impulsiv. Till Schoeffel: „Das ist ein entscheidender Impuls für die Branche und zugleich eine der seltenen Innovationen in der Perlenzucht.“ Der Erfolg gibt ihm recht. Die Perlen kommen beim weiblichen Publikum sehr gut an.

Ring und Anhänger aus der „The Classic Collection/Happy Day“ mit „Scarlet“ Süßwasser-Zucht­perlen in 750 Rosé- gold mit Brillanten

„Verity“ – eine Hommagean die Akoya-Perle

Unter dem Claim „Verity – the pearl of your life“ präsentiert Schoeffel in diesem Jahr eine ganz besondere Weltpremiere zu Ehren der sensationellen Schönheit der Akoya-Perlen. Verity leitet sich vom lateinischen Veritas für Wahrheit ab. Till Schoeffel: „Ich finde, in der Akoya ruht eine tiefere Wahrheit. Diese Perle ist ideal für die besonderen Momente im Leben einer Frau.“ Schoeffel verfügt bei der Akoya über eine besondere, gewachsene Kompetenz. Es ist die Zuchtperle schlechthin, damit fing die Zucht an. Zudem überzeugt sie laut dem Stuttgarter Perlenliebhaber durch ihre herausragende Schönheit. Sie ist in ihrem feinen Lüster, ihrer Anmut, Zartheit und Weiblichkeit durch nichts zu überbieten. Die Akoya hat mit ihrer kleinen Kristallstruktur eine ganz besondere Ausstrahlung

„Die Idee zu ,Verity’ kam uns aufgrund der hervorragenden Resonanz auf die Etablierung der ,Scarlet Pearls’. Man kann die Perle zwar nicht neu erfinden, aber wir können neue Impulse in den Markt geben“, ist Till Schoeffel überzeugt. Er möchte der Akoya einen eigenen Status und eine neue Positionierung von hoher emotionaler Bindung und kommunikativ überzeugender Wirkung geben. „Wir sehen mit dem Zusammenspiel aus emotionalen Argumenten, außerordentlicher Qualität und sehr gutem Design gute Möglichkeiten, den Absatz deutlich zu steigern. Die Akoya-Perle passt zu jeder Gelegenheit und Mode, ob zum lässigen Hippie- oder zum Business-Look“, meint Schoeffel. Auch hier zeigt die Resonanz, dass er auf dem richtigen Weg ist. Immer mehr Frauen besinnen sich auf den Klassiker zurück, der hier in neuem Gewand für Aufmerksamkeit sorgt.

Schulungen und Events kurbeln den Absatz an

Damit die Botschaften auch beim Verbraucher ankommen, trainiert Schoeffel die Mitarbeiter seiner Partnerjuweliere. Dafür lässt Till Schoeffel seine Mitarbeiter durch externe Coaches jährlich schulen. Auch unterstützt das Unternehmen seine Partnerjuweliere bei Kundenevents. So hat Schoeffel eine Systematik entwickelt, Kundenevents gemeinsam mit dem Juwelier  ganz individuell auf die Bedürfnisse seiner Zielgruppen anzupassen. Till Schoeffel: „Emotional durch meine Mitarbeiter aufgeladen und umfassend informiert, begeistern sich die Kundinnen unserer Partnerjuweliere sehr dafür, einzigartige Juwelen des Meeres von Schoeffel zu erwerben.“

www.schoeffel-pearl.com

Zurück