Das Magazin für Schmuck und Uhren

Schmuck

Frank und Stefan Mayer freuen sich über die Forevermark-Lizenz

Forevermark expandiert nach Deutschland

Heinz Mayer

Die Diamantmarke Forevermark von De Beers setzt dazu an, den deutschen Markt zu erobern. Exklusiver Lizenznehmer ist die Juwelenmanufaktur Heinz Mayer aus Idar-Oberstein.

Die schönsten Diamanten der Welt haben einen Namen: Forevermark. Das ist die Marke für den König der Edelsteine von De Beers, sozusagen der Rolls-Royce unter allen Angeboten. Die damit verknüpften Standards sowie ethischen Ansprüche gelten als die weltweit anspruchsvollsten. Kein Wunder also, dass die Forevermark-Lizenzen besonders begehrt sind, gibt es doch nichts Vergleichbares. Nun wird die exklusive Deutschlandlizenz auf der diesjährigen Baselworld erstmals offiziell vorgestellt – von dem Unternehmen Heinz Mayer. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unter vielen Bewerbern die Forevermark-Lizenz erhalten haben. Es gibt je Land nur einen Konzessionär“, sagt Stefan Mayer, der das Familienunternehmen, dessen Tradition bis ins Jahr 1599 zurückreicht, mit seinem Bruder Frank führt. Seit vielen Jahren arbeitet die Manufaktur mit De Beers eng zusammen.

Erste erfolgreiche Versuche in Europa

Nachdem Forevermark bereits Fernost und die USA erobert hat, setzt der Konzern De Beers nun dazu an, auch auf dem europäischen Markt mit dem Gütesiegel für höchste Diamantenqualität zu expandieren. In der Türkei, Ungarn und Großbritannien ist man seit Kurzem präsent und die Marke wurde sehr gut angenommen. Nun sind Frankreich, Italien und Deutschland an der Reihe. Stephen Lussier, CEO von Forevermark: „Wir freuen uns, die globale Präsenz gemeinsam mit High-End-Einzelhändlern in Deutschland auszubauen. Deutschland ist ein wichtiger Markt mit hoher Bedeutung für Forevermark.“ Janet Sussens, Leiterin der Lizenznehmer-Märkte von Forevermark, ergänzt: „Forevermark hat auf seinen bestehenden Märkten bereits große Erfolge erzielt. Wir glauben, dass die Marke in Deutschland ebenso gut angenommen werden wird.“

Die internationale Forevermark-Kollektion wird in Deutschland künftig von Heinz Mayer produziert und vertrieben

Lizenz für die rarsten Steine der Welt

Heinz Mayer darf mit dieser Lizenz exklusiv eine internationale Kollektion mit Forevermark-Diamanten produzieren und vertreiben. Die Designs sind von De Beers weltweit vorgegeben. Typisches Element ist die Rautenfassung, die an das Logo des Diamantspezialisten erinnert. Diese Schmuckstücke sind bei allen Forevermark-Juwelieren weltweit identisch. Außerdem kann das Idar-Obersteiner Unternehmen eine eigene länderspezifische Forevermark-Kollektion entwickeln. Diese Kollektion von Heinz Mayer kann also nur in Deutschland erworben werden. Zu guter Letzt ist es möglich, spezielle Kundenkollektionen aufzulegen, zum Beispiel für große Juweliere oder Filialisten. 

Eine exklusive Marke für Brillantschmuck

Doch was sind die wesentlichen Argumente für Forevermark-Schmuck? „Es ist zum einen eine exklusive Marke, die ein ganz besonderes Qualitätsversprechen bietet“, erläutert Stefan Mayer. „Außerdem engagiert sich De Beers mit Forevermark für bessere Lebensbedingungen der Bevölkerung in den Ländern mit Diamantenproduktion, schafft vor Ort Arbeitsplätze und führt zahlreiche Umweltschutzprojekte durch. Man kann also die Preziosen guten Gewissens erwerben, denn jeder Stein ist aufgrund der Laserinskription bis zur Mine zurückverfolgbar.“ Auch gibt es eine komplette Markenwelt, angefangen von Videoclips, Werbeanzeigen, Displays, Vitrinen, Verpackungen bis hin zu Shop-in-Shop-Konzepten oder Boutiquen et cetera. Alles ist sehr professionell und hochwertig gestaltet.

Kunden, die das Besondere suchen, sind seit jeher bei Heinz Mayer richtig. Nun können sie auch noch Schmuck mit den nachweislich schönsten und seltensten Diamanten der Welt erwerben.

www.heinzmayer.de

Nur ein Prozent aller weltweit geförderten Diamanten erreicht die strengen Standards von Forevermark

Seltene Schönheit

Die Diamantmarke der De-Beers-Gruppe profitiert von über 127 Jahren Erfahrung weltweit führender Diamantexperten. Forevermark geht über die gewöhnlichen 4Cs hinaus und wählt nur die schönsten Diamanten der Welt aus. Egal ob die Beurteilung der Qualität von Rohdiamanten oder die Qualität von Schliff und Politur – das Forevermark-Institut ist weitaus strenger bei den Standards als in der Diamantindustrie üblich. Weltweit kommen weniger als ein Prozent der geförderten Diamanten dafür in die engere Auswahl. Diese Diamanten ab 0,10 Karat werden von weltweit führenden Experten auf ihre Integrität und Eigenschaften untersucht. Nur welcher Stein die anspruchsvollen Kriterien von Forevermark erfüllt, erhält eine Identifikationsnummer und eine Spezialgravur in der Mitte der Diamanten-Tafel. Für das bloße Auge nicht erkennbar, ist die Forevermark-Gravur 5000-mal dünner als ein menschliches Haar. Sie beinhaltet das Forevermark-Symbol und die individuelle Identifikationsnummer. Sichtbar wird sie nur mithilfe eines speziellen Forevermark-Mikroskops. Anhand der Nummer ist der Weg des Diamanten von der Mine bis hin zur Verarbeitung zum Juwel lückenlos zurückverfolgbar. Überprüft wird das durch die Genfer SGS (Société Générale de Surveillance), einem der größten unabhängigen Zertifizierer der Welt. Konsumenten erhalten ein entsprechendes Zertifikat mit allen relevanten Informationen. Jeder Forevermark-Diamant stammt aus einer garantiert verantwortungsvollen Quelle. Forevermark ist nur bei autorisierten Juwelieren erhältlich.

www.forevermark.com

Zurück