Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

Welcher Schmuck punktet am Valentinstag

Mehr als zwei Drittel der befragten Verbraucher bevorzugen ganz klassische Designs, wenn es um Liebesbeweise geht. Gut jeder Dritte legt sogar großen Wert darauf, ein einzigartiges Stück auszuwählen. Das sind Ergebnisse des Inhorgenta Trend-Index 2018 der Messe München. Dazu wurden 1.060 Verbraucher in Deutschland bevölkerungsrepräsentativ befragt. „Unsere Umfrage zeigt: Wer ein klassisches Design mit einer individuellen Note verbindet, hat am Valentinstag gute Aussichten seinen Liebling zu erfreuen“, sagt Stefanie Mändlein, Projektleiterin der Inhorgenta Munich. Für die Personalisierung von Schmuckstücken bietet sich beispielsweise eine persönliche Gravur oder ein Edelstein in der Lieblingsfarbe an. „Auf der Messe präsentieren unsere Aussteller im Februar ein umfangreiches Angebot - vom klassischen Design bis zu individuellen Farbsteinen der Saison.“ Modebewusste Verbraucher orientieren sich bei der Wahl eines Schmucksteins an den Trendfarben der Laufstege in New York, Paris oder Mailand. Gleichzeitig gilt: „Kostbare Edelsteine begeistern ihre Besitzer stets unabhängig von Mode und aktuellen Trends“, sagt Mändlein. Die Umfrage bestätigt: Knapp 70 Prozent der Deutschen sind überzeugt, dass Diamantschmuck in Zukunft genauso angesagt bleibt wie heute. Aktuell legen 61 Prozent Wert darauf, dass Ketten, Ringe & Co. aus echten Materialien wie Gold oder Diamanten gearbeitet sind. Infos: www.inhorgenta.com

Zurück

Inhorgenta Munich glänzt mit Ausstellerplus

Die heute gestartete Münchener Messe verzeichnet das zweite Jahr in Folge deutliche Zuwächse. Wie sich die Branche 2017 geschlagen hat, gab der Handelsverband Juweliere (BVJ) auf der Eröffnungskonferenz bekannt.

Mehr >>

Interaktives Schmuckdesign

Das In-Store-Design-Studio von Insignety ermöglicht Juwelieren in vier Schritten, individuelle Schmuckstücke gemeinsam mit ihren Kunden zu kreieren. Auf der Inhorgenta Munich können sich die Besucher von dem Konzept persönlich überzeugen.

Mehr >>

Gemworld 2018 mit neuem Konzept

Die Schmuck- und Edelsteinmesse Gemworld Munich stellt sich den Herausforderungen der Zukunft und führt 2018 erstmals das „Showcase“-Konzept ein.

Mehr >>

„JOOP!“ ist zurück

Ab der kommenden Herbst-Winter-Saison produziert und vertreibt die Amor Group aus Obertshausen exklusiv Schmuck und Uhren unter der Marke „JOOP!“.

Mehr >>

Baselworld: „Hong Kong Pavilion“ zieht um

In diesem Jahr steht für den „Hong Kong Pavilion“ auf der Baselworld wieder ein Umzug an: Nach fünf Jahren in Halle 4 ist der Gemeinschaftsstand 2018 in Halle 2.0 zu finden.

Mehr >>

Junghans mit positivem Geschäftsjahr

Der Schramberger Uhrenhersteller kann für das Jahr 2017 ein stabiles Ergebnis vorweisen und investiert weiter in den Standort.

Mehr >>

Aktion für den Fachhandel

Citizen feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Jubiläum und unterstützt den Fachhandel mit einer Mailingaktion.

Mehr >>

Ausnahmeprodukte prägen Baselworld

„Es gibt keine bessere Art, ein Produkt zu entdecken, als es zu sehen und in der Hand zu halten, betont François Thiébaud, Präsident des Komitees Schweizer Aussteller der Baselworld im Vorfeld der Messe.

Mehr >>

Inflationsängste bringen Edelmetallen keinen Auftrieb

Es war ein turbulenter Start in die Woche für die US-Aktienmärkte, nachdem die US-Arbeitsmarktzahlen besser als erwartet ausfielen.

Mehr >>

Indien ist Partnerland der Ambiente 2019

Das neue Partnerland der Ambiente 2019 steht fest: Indien übernimmt den Partnerlandglobus von den Niederlanden. Das gab die Messe am vorletzten Messetag der Ambiente bekannt.

Mehr >>