Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

Goldene Krisenwährung

Gold beendete die vergangene Handelswoche mit 1.350 US-Dollar je Feinunze, nachdem es am letzten Montag noch bei 1.312 Dollar handelte. Dieser Preis markiert auch gleichzeitig das untere Ende der Handelsspanne, die Heraeus für diese Woche erwartet. Die Minenproduktion ging gegenüber dem Vorjahresquartal zurück, während das Angebot an Altgold zulegen konnte - insgesamt gab es ein leichtes Überangebot. Silber wertete im Verlauf der letzen Woche um 3,5 Prozent auf und konnte sich damit wieder über 20 US-Dollar für die Feinunze positionieren, nachdem der Zinsausblick der Fed am vergangenen Mittwoch weiterhin vage blieb. Der Fokus der Europäischen Zentralbank (EZB) liegt vor allem auf der bisher weitgehend ausbleibenden Inflation. Wie schon beim Gold, wirkte auch beim Silber die Enttäuschung über das Wachstum des amerikanischen Bruttoinlandsprodukts in zweiten Quartal mit nur +1,2 Prozent gegenüber erwarteten 2,6 Prozent. Ziel im Silber ist das vor Kurzem erreichte Hoch bei 21,12 Dollar. Der Platinkurs konnte aufgrund von positiven Wirtschaftsnachrichten aus den USA und den politischen Entwicklungen in Südafrika, wo Wahlen anstehen, am letzten Mittwoch um 5 Prozent steigen. Das Niveau von 1.127 US-Dollar für die Feinunze wurde ohne Probleme überschritten und 1.157 Dollar touchiert. Gleichzeitig bedeutet das einen Preisanstieg über 50 Dollar an einem Tag bzw. um 29 Prozent seit Jahresbeginn. Im Juli verzeichnete Platin mit einem Anstieg um 11 Prozent die beste monatliche Performance seit 2012. Die industrielle Nachfrage bleibt unverändert zögerlich. Die Lohnverhandlungen in Südafrika gehen in die nächste Runde, Anglo American Platinum geht jedoch weiterhin von einer friedlichen Lösung aus.

Zurück

Carl F. Bucherer Europe: neue Führungskraft

Hans-Christian Mohr hat die operative Verantwortung der Tochtergesellschaft Carl F. Bucherer Europe in München als Managing Director übernommen.

Mehr >>

Baselworld: Live-News aufs Smartphone

Die weltweit führende Uhren- und Schmuckmesse geht 2018 mit einem neuen, innovativen Kommunikationskonzept an den Start.

Mehr >>

Richemont: Luxuskonzern verzeichnet Umsatzsprung

Weil exklusiver Schmuck gefragt war, klingelten bei Richemont im Weihnachtsquartal die Kassen. Bei den Uhren lief es hingegen weniger gut.

Mehr >>

Inhorgenta: Bernstein und Digitalisierung im Fokus

Es sind zwei von zahlreichen Messe-Highlights: Das Inhorgenta-Partnerland Polen präsentiert preisgekrönte Bernsteinschmuckstücke, das „Inhorgenta Forum“ thematisiert den digitalen Wandel.

Mehr >>

Was online gekauft wird

DVDs, CDs und Bücher – nichts wird lieber online erstanden als Unterhaltungsmedien. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben.

Mehr >>

Pflichtaufgaben 2018 für den Einzelhandel

Das Jahr 2018 wird für den Einzelhandel mit einigen wichtigen Pflichtaufgaben verbunden sein. Die Datenschutzgrundverordnung etwa wird neue Anforderungen stellen.

Mehr >>

Kaufmann für E-Commerce im Handel

Durch die Ausbildungsordnung für den neu geschaffenen Beruf „Kaufmann und Kauffrau im E-Commerce“ können ab August erstmals die künftigen Fachkräfte passgenau ausgebildet werden.

Mehr >>

Kreativität gesucht!

In der schnelllebigen Konsumgüterbranche sind immer wieder neue Ideen, frische Produkte und innovative Designkonzepte gefragt. Bis zum 19. März können sich Kreative für das Förderprogramm auf der Tendence bewerben.

Mehr >>

Schmuckevent auf der Handwerksmesse

Der Auftritt von renommierten Galerien und die „Sonderschau Schmuck“ machen die Internationale Handwerksmesse vom 7. bis 13. März in München zum Treffpunkt für Schmuckbegeisterte.

Mehr >>

Unikate Pforzheimer Gestalter

Die Goldstadt Pforzheim feierte 2017 ihren 250. Geburtstag. Die Firma Schütt, seit 1890 in Pforzheim ansässig, beging das 50-jährige Jubiläum der Edelsteinausstellung Schütt.

Mehr >>