Das Magazin für Schmuck und Uhren

News

Flaute bei geschliffenen Diamanten

Grund für die gute Laune der Schleifer waren die Erholungstendenzen des chinesischen Schmuckmarkts. Zudem blickt die Diamantbranche gespannt nach den USA, wo demnächst das Messereigen in Las Vegas beginnt. Händler erhoffen sich hier ebenfalls einen Aufschwung. Der RapNet Diamond Index (RAPI ™) von Martin Rapaport für 1-Karat polierte Diamanten rutschte im April um 0,3 Prozent nach unten und notiert im Vergleich zum Jahresbeginn um 1,4 Prozent niedriger. Im Zeitraum von Mai 2016 bis Mai 2017 addierte sich das Minus sogar auf 7,4 Prozent. Im Gegensatz zu den trägen Märkten für polierte Ware blieb der Rohsteinhandel stark. Die Fertigung kehrte in die nahezu volle Kapazität zurück, da die großen indischen Fabriken nach der Diwali-Pause im November ihre Strategie änderten. Die Lagerbestände an geschliffener Ware nehmen zu, wodurch die Anzahl der auf RapNet aufgeführten Steine im April um 3,5 Prozent gestiegen sind und seit dem 1. Januar sogar um 7,5 Prozent. Die starken Rohsteinmärkte ermöglichten es den großen Bergbauunternehmen Alrosa und De Beers, ihre Lager abzubauen, da ihr Verkaufsvolumen im ersten Quartal die Produktion um 11,9 Millionen Karat überstieg. Die globale Diamantproduktion wird voraussichtlich im Jahr 2017 schätzungsweise um 12 Prozent steigen. Der Rapaport Monatsbericht für Mai 2017 stellt fest, dass der starke Rohsteinmarkt nicht durch das derzeitige Nachfrageniveau nach polierter Ware zu erklären ist. Die Rohsteinpreise haben sich seit Beginn des Jahres um 2 bis 3 Prozent verteuert, während die Preise für geschliffene Diamanten nachgaben. Indiens mengenmäßige Rohsteineinfuhren stiegen im ersten Quartal, während das polierte Handelsvolumen in Indien und Belgien zurückging. Eine Fortsetzung dieser Trends wird den Produktionssektor belasten, da Liquidität und Rentabilität unter Druck geraten. Nach einer Periode verbesserter Gewinnspannen und verantwortungsvollem Handel im Jahr 2016 müssen die Hersteller nun vorsichtig sein, da sich das Geschäft mit bearbeiteten Diamanten im zweiten Quartal tendenziell eher verlangsamt. Der Rapaport Monatsbericht kann unter www.store.rapaport.com/monthly-report erworben werden.

Zurück

Ranking der deutschen Luxusmarken

Mit Aufsteigern und Neueinsteigern zeigt die Studie „Die deutschen Luxusmarken 2018“, dass deutsche Uhrenmarken eine hohe Wertschätzung genießen.

Mehr >>

Neuigkeiten zu Schmuckmessen

ReedExhibitions wird im Juni für eine Roadshow in Pforzheim und Idar-Oberstein zu Gast sein und Neuigkeiten zu führenden Schmuckmessen präsentieren – einige Informationen gab der Messeveranstalter bereits jetzt bekannt.

Mehr >>

IWC veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

IWC Schaffhausen veröffentlicht als erster Schweizer Luxusuhrenhersteller einen Nachhaltigkeitsbericht gemäß den Best-Practice-Standards der Global Reporting Initiative (GRI).

Mehr >>

Neue Partner für Nachwuchsmodels

Die norddeutsche Lifestyle-Marke Paul Hewitt ist offizieller Werbepartner von „Germany's Next Topmodel“.

Mehr >>

Spannungen in Syrien rücken Gold in den Fokus

Die sich verschärfenden Spannungen zwischen den USA und Russland – unter anderem aufgrund der Militäraktionen in Syrien – könnten den Goldpreis weiterhin nach oben treiben.

Mehr >>

Blogger auf der Nordstil

Influencer-Marketing ist nicht mehr wegzudenken. Deshalb bringt die Dialog-Plattform „BlogUps“ auf der Nordstil vom 11. bis 13. August in Hamburg die Händler und Aussteller mit Bloggern zusammen.

Mehr >>

Finanzielle Überforderung für den Handel

Mit Blick auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer macht der Handelsverband Deutschland (HDE) deutlich, dass den Händlern keine Überforderung drohen darf.

Mehr >>

Start-ups – die neuen Innovationstreiber

Die Digitalisierung stellt den stationären Handel zunehmend vor neue Herausforderungen. Kleine, spezialisierte Unternehmen suchen ihren Platz im Markt.

Mehr >>

Mittelstand profitiert nicht von guter Konjunktur

Die Geschäftslage und die Erwartungen im Einzelhandel sind weiterhin positiv. Im Mittelstand allerdings ist die Situation deutlich schlechter, so der HDE.

Mehr >>

LVMH: Umsatz deutlich gewachsen

Der Luxuskonzern LVMH hat seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich gesteigert.

Mehr >>